Der passende Skistiefel

Nie war die Auswahl an Skistiefeln so groß wie heute. Jeder Skifan kann das passende Schuhwerk finden. Bei der Suche sollte man sich richtig Zeit lassen, denn Skistiefel müssen perfekt passen.

Ist der Stiefel zu groß, werden die Bewegungsimpulse vom Körper über den Schuh nicht optimal auf den Ski übertragen und eine Menge Skispaß bleibt auf der Strecke. Zu enge oder schlecht sitzende Skistiefel können auf die Dauer Schmerzen verursachen.

 

Passend zum Fahrstil

Ob Race, Allmountain oder Freeride - für jede Disziplin gibt es den passenden Schuh. Um die richtige Kaufentscheidung zu treffen, kommt es zunächst darauf an, sich selbst und seinen Fahrstil realistisch einzuschätzen. Sportliche und schwere Fahrer benötigen andere Skistiefel als Leichtgewichte, die eher gemütlich unterwegs sind.

 

Freeride-Boots zum Beispiel empfehlen sich für gute Fahrer, die auch gern mal über Buckelpisten und durch den Tiefschnee jagen, Anfänger sind zumeist mit Allround-Modellen besser beraten. Race-Boots sind optimal für Speedfreaks, die vorwiegend über präparierte Pisten brettern. Regel: Je sportlicher der Fahrstil, desto schmaler die Vorderfußbreite.

 

So klein wie möglich

Grundsätzlich müssen die Stiefel so eng und klein sein, wie möglich. Durch den Skistiefel wird die Kraft vom Bein auf den Ski übertragen. Spielräume in den Stiefeln verschlechtern die Skiführung und vergrößern somit die Unfall- und Verletzungsgefahr. Gleichzeitig darf es aber kein Druckstellen geben. Die Stiefel sollen auch fest sitzen, ohne dass die Schnallen "zugeknallt" werden müssen. Ansonsten riskiert man Fußbrennen und kalte oder eingeschlafene Füße.

 

Tipp: Probieren Sie die Skistiefel immer mit den Skisocken an, die Sie dann auch auf der Piste tragen und laufen Sie im Geschäft 20 bis 30 Minuten umher.

 

Spezielle Einlegesohlen

Empfehlenswert sind auch spezielle passive Einlegesohlen. Die unterstützen die Fußform und vermeiden so das Absinken des Fußgewölbes, wenn die Haltemuskulatur des Fußgewölbes ermüdet. Durch das Absinken wird der Fuß länger und der Skistiefel drückt auf einmal. Doch nicht jede Einlegesohle passt in jeden Schuh. Deshalb ist es wichtig, die auf den Fuß abgestimmte Einlage vom Profi anpassen und in den Skistiefel einpassen zu lassen.

 

Der passende Skistiefel ist so bequem, dass man die Schnallen nicht beim Einkehrschwung oder Pausen öffnen muss, um Druck vom Fuß zu nehmen .

 

Wenn der Schuh trotzdem drückt

Sollte der Schuh immer wieder Druck machen, kann er in Fachgeschäften durch Erwärmen nachjustiert werden.

 

Weitere Artikel aus "Richtige Ausrüstung"