Wie oft zum Zahnarzt?

Grundsätzlich gilt: Gehen Sie mindestens zweimal im Jahr zum Zahnarzt. Und vergessen Sie Ihr "Bonusheft für Zahngesundheitsuntersuchungen" nicht.

Auch wenn Sie eine Totalprothese tragen, sollten Sie regelmäßig den Zahnarzt aufsuchen. Er überprüft die Funktion der Prothese und erkennt frühzeitig, wenn die Mundschleimhaut erkrankt ist.

 

Das Bonusheft

Wer seine Zähne konsequent pflegt und regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zu seinem Zahnarzt geht, wird mit einem Bonus belohnt. Der Zuschuss zum Zahnersatz von der TK fällt dann um einige Prozentpunkte höher aus.

Ihr Zahnarzt bestätigt die Untersuchung  in dem Bonusheft für Zahngesundheitsuntersuchungen. Als regelmäßig gilt mindestens eine Untersuchung im Kalenderjahr, auch bei Vollprothesenträgern. Kindern ab sechs Jahren stehen bis zu ihrem 18. Geburtstag sogar zwei Vorsorgeuntersuchungen jährlich zu - eine pro Halbjahr. Zwischen zwei Untersuchungen muss ein Abstand von vier Monaten liegen. Ab dem Alter von zwölf Jahren trägt der Zahnarzt die Untersuchungen ins Bonusheft ein. Es ist in jeder Zahnarztpraxis erhältlich.

Der Zahnarzt kann Termine, die Sie bei ihm wahrgenommen haben, auch nachträglich im Bonusheft bestätigen. Vor einem Zahnarztwechsel empfiehlt es sich, das Bonusheft vollständig ausfüllen und abstempeln zu lassen. Benötigen Sie Ersatz, wenden Sie sich an Ihren Zahnarzt.