MEDIA Central ist eine Medienagentur mit Hauptsitz in Mönchengladbach und weiteren Standorten in Prag und Warschau. In 23 europäischen Ländern verbreitet MEDIA Central die Werbebotschaften seiner Kunden auf Basis modernsten Geomarketings. 2019 wurde die Agentur mit dem Siegel "Great Place to Work" als einer der besten Arbeitgeber in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

Wie alles begann …

Der ausgezeichnete Arbeitgeber beschäftigt heute mehr als 250 Mitarbeitende und betreut Kunden aus allen Branchen. Parallel zum Beschäftigtenwachstum stieg auch der Wunsch im Unternehmen, mehr in Richtung Gesundheit und Nachhaltigkeit umzusetzen. Durch den Neubau eines modernen Gebäudekomplexes war es erstmals möglich, Flächen zur Umsetzung von präventiven Gesundheitsmaßnahmen zu schaffen. Gleichzeitig bildete dies auch den Startschuss dafür, das Thema Gesundheit in allen Bereichen der MEDIA Central mitzudenken.

Die Gesunderhaltung der Mitarbeitenden soll neben der Steigerung der Motivation und Arbeitsleistung vor allem auch die Arbeitgeberattraktivität erhöhen. Außerdem soll die Einführung des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) dabei helfen, die Führungskräfte für das Thema Gesundheit zu sensibilisieren, um so zukünftig eine gesunde Führungskultur in der Mediaagentur leben zu können.

An die Arbeit …

Durch die im Rahmen der Auszeichnung zum "Great Place to Work" durchgeführte Mitarbeiterbefragung wurden wichtige Daten zur Gesundheit der gesamten Belegschaft erhoben. Diese Datengrundlage war besonders hilfreich, um die spezifischen Bedürfnisse der Mitarbeitenden zu erkennen und so passgenaue Maßnahmen im Rahmen des BGM-Projekts zu entwickeln. 

Dabei wurde sehr deutlich, dass bei den Mitarbeitenden ein großes Interesse an einem umfassenden Bewegungsangebot bestand, was im Rahmen des Firmensitzneubaus aufgegriffen und umgesetzt wurde. In den neuen Räumlichkeiten können nun vielfältige Kurse zur Bewegung und Entspannung angeboten werden. Der neue Fokus auf Bewegung hat außerdem das Interesse an einer verbesserten Ergonomie am Arbeitsplatz geweckt. Daher passte die schon vorher geplante Umstellung auf hydraulisch verstellbaren Sitz-und Steharbeitsplätze sehr gut ins Projekt und jeder Arbeitsplatz wurde dabei an die individuellen Anforderungen der Mitarbeitenden angepasst. 

Zusätzlich gehören nun regelmäßige Pausen zur aktiven Entspannung zum Arbeitsalltag. Auch die, die nicht vor Ort sind, können eine digitale Pause unter Anleitung nutzen: Eine Physiotherapeutin führt im Rahmen des Angebots "Motiv Gesundheit" durch eine 15-minütige Bewegungspause mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten - von Bewegung über Entspannung und Stretching bis zur Entlastung der Augen ist alles dabei. Auch ein umfassender Gesundheitscheck und eine Impfberatung durch die Betriebsärztin gehören zum neuen Gesundheitsangebot der MEDIA Central GmbH.

Der Hauptschwerpunkt des BGM-Projekts lag von Anfang an auf der Sensibilisierung der Führungskräfte. Diese nehmen nun regelmäßig an Impulsvorträgen zum Thema "Gesunde Führung" teil. Bei jedem weiteren Schritt in der Maßnahmenentwicklung durch das BGM-Team wird ihre Rolle immer mitgedacht.

Steckbrief

Branche: Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen

Unternehmensgröße: Bis 499 Beschäftigte

Standort: Mönchengladbach, Nordrhein-Westfalen

Fokus:

  • Psychosoziale Gesundheit
  • Gesundheitskompetenz/-wissen
  • Gesundheitsförderung/-kurse/-tage/-aktionen
  • BEM

Projektinhalt:

  • Implementierung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements im gesamten Unternehmen
  • Aufbau eines Steuerkreises
  • Projektkommunikation
  • BGM-Newsletter

Laufzeit: aktiv

Vorhang auf …

All diese Maßnahmen und Umstrukturierungen haben erste Früchte getragen: Die Auswertung des Fehlzeitenberichts der TK zeigt, dass sich der Krankenstand seit 2018 kontinuierlich verbessert hat. Wichtiger als die reinen Zahlen ist für das BGM-Team allerdings das Feedback der Mitarbeitenden. Die Akzeptanz und Sensibilisierung für einen gesunden Arbeitsalltag sind deutlich gestiegen und das Unternehmen wird als "fürsorglicher Arbeitgeber, der alle notwendigen Maßnahmen zur Gesunderhaltung umsetzt" beschrieben.

Erfolgsrezept ...

Neben der baulichen Veränderung des Unternehmens durch den Neubau wurde vor allem auch die Unternehmenskultur verändert. Das Unternehmen trägt nun dazu bei, dass sich Mitarbeitende aktiv und eigenverantwortlich um ihre Gesundheit kümmern können und alle notwendigen Strukturen dafür bereitstehen. Das Thema Gesundheit wird jetzt als Grundlage für Motivation und Unternehmensbindung gesehen. All das fließt in eine positive und gesunde Unternehmenskultur ein. 

Interview mit Marilena Schneider 

Wieso haben Sie sich für die Einführung von BGM/BGF entschieden? 

Gesundheit ist unser höchstes Gut, deswegen kommen wir als Arbeitgeber gerne unserer Fürsorgepflicht nach.

Was haben Sie sich vom BGM erhofft? Was waren Ihre Wünsche und Ziele?

Zum einen die Gesundheit der Mitarbeitenden auch als eine Führungsverantwortung zu etablieren und zum anderen die Mitarbeitenden dafür zu sensibilisieren, dass auch sie sich aktiv und eigenverantwortlich um ihre Gesundheit kümmern sollten. 

Wieso haben Sie sich für eine Zusammenarbeit mit der TK entschieden? 

Die TK ist von jeher eine der Kassen mit den meisten Versicherten. Deshalb haben wir uns an die TK gewandt, als es darum ging, einen Partner zu gewinnen, der die relevanten Themen weiterbringen kann.

Wie hat die Belegschaft das Projekt aufgenommen oder mitgestaltet?

Sie schätzen das Engagement des Unternehmens, damit jeder die Chance erhält, auch am Arbeitsplatz etwas für seine Gesundheit zu tun. Sie sehen, dass wir dafür auch entsprechende Ressourcen zur Verfügung stellen.

Warum würden Sie BGM/BGF weiterempfehlen? 

Weil die Gesundheit der Mitarbeitenden wichtig ist - gesunde Mitarbeitende sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, den es zu erhalten gilt. Das Engagement des Unternehmens bindet die Mitarbeitende an das Unternehmen und hilft auch neue Bewerber:innen zu finden. Für die zukünftigen Generationen von Mitarbeitenden sind nicht nur attraktive Arbeitgeberleistungen entscheidend, sondern vielmehr auch die gelebte Unternehmenskultur. 

Sie haben Fragen?

Ihre An­sprech­part­ner

MEDIA Central 
Marilena Schneider
Personalreferentin
Tel. 02 16 - 14 66 02 65
marilena.schneider@media-central.de
www.media-central.de

Die Techniker 
René Schulz 
Berater Betriebliches Gesundheitsmanagement 
Tel. 040 - 460 65 10 98 13
rene.schulz@tk.de
www.tk.de