Als kurzfristig gelten Beschäftigungen dann, wenn sie von vornherein auf drei Monate oder 70 Arbeitstage im Kalenderjahr befristet sind. Das trifft zum Beispiel auf bestimmte Ferien- und Saisonjobs oder Urlaubsvertretungen zu.

Weitere Details

Kurzfristige Beschäftigungen gehören neben den Minijobs zu den geringfügigen Beschäftigungen. Im Gegensatz zu den Minijobs muss der Arbeitgeber allerdings keine Pauschalbeiträge für sie zahlen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Beratungsblatt.