Bei Tätigkeiten über diesen Zeitraum hinaus ist jedoch eine Aufenthaltserlaubnis erforderlich, die die Botschaft der Republik Estland in Berlin ausstellt. EU-Bürger können dies auch in Estland vornehmen. Estland hat im Rahmen des Schengener Abkommens keine Grenzkontrollen an den See- und Binnengrenzen zu anderen Staaten des Schengenraums. Dennoch wird empfohlen, ein gültiges Ausweisdokument mit sich zu führen.

Besondere Regelungen sind für Deutsche zu beachten, die von Estland aus nach Russland reisen möchten. Die russische Botschaft in Tallinn stellt Deutschen nur unter bestimmten Bedingungen ein Visum aus. Alle Einreisebestimmungen sowie Reise- und Sicherheitshinweise für Estland erhalten Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Sozialversicherung

Estland ist Mitglied der Europäischen Union. Entsenden Sie einen Mitarbeiter in das EU-Ausland, gilt deutsches Sozialversicherungsrecht weiter, wenn die Voraussetzungen zur Ausstrahlung erfüllt sind. Hierzu muss vom Arbeitgeber im Vorfeld ein Antrag an den jeweiligen Sozialversicherungsträger gestellt werden. Das Formular sowie weitere wichtige Informationen zur Sozialversicherung erhalten Sie bei der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland (DVKA). Hier erhalten Sie auch das Merkblatt Arbeiten in Estland - eine kompakte Zusammenfassung aller wichtigen Informationen zum Thema Sozialversicherung.

Seit Januar 2018 kann der Antrag auf eine A1-Bescheinigung für Entsendungen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) elektronisch gestellt werden. Im Jahr 2019 wird dieses Verfahren für Arbeitgeber verpflichtend.