Diese Gesundheitsuntersuchung können Frauen und Männer zwischen 18 und 35 Jahren einmal in Anspruch nehmen. Zusätzlich bieten wir im Rahmen unserer TK-Satzungsleistung alle 36 Monate eine weitere Untersuchung an. 

Ab einem Alter von 35 Jahren ist der Check-up jedes dritte Jahr möglich. Wird eine Gesundheitsuntersuchung durchgeführt, ist in den auf das Untersuchungsjahr folgenden zwei Kalenderjahren, keine Gesundheitsuntersuchung durchzuführen. Haben Sie zum Beispiel im November 2018 einen Gesundheits-Check-up durchführen lassen, besteht ab Januar 2021 ein erneuter Anspruch. 

Der Gesundheits-Check-up dient der Erfassung und Bewertung gesundheitlicher Risiken und Belastungen. Er hilft bevölkerungsmedizinisch bedeutsame Krankheiten früh zu erkennen. Nach den Untersuchungen erfolgt eine abgestimmte präventionsorientierte Beratung einschließlich einer Überprüfung des Impfstatus.

So läuft die Untersuchung ab

Bei der ärztlichen Untersuchung wird zunächst im Gespräch Ihre Anamnese, die Eigen-, Familien- und Sozialanamnese, erhoben und daraus ein Risikoprofil erstellt.

Anschließend erfolgt eine ausführliche körperliche Untersuchung (Ganzkörperstatus). Ab einem Alter von 35 Jahren und innerhalb unserer Satzungsleistung auch schon vorher, auch mit Blutuntersuchungen (Gesamtcholesterin, LDL-Cholesterin, HDL-Cholesterin, Triglyceride und Nüchternplasmaglucose) und Urinuntersuchungen (Eiweiß, Glukose, Erythrozyten, Leukozyten und Nitrit). Diese geben weiteren Aufschluss über Ihren Gesundheitszustand.

Der Arzt bespricht das Ergebnis der Gesundheitsuntersuchung mit Ihnen - unter Berücksichtigung Ihres individuellen Risikoprofils. Er überlegt außerdem gemeinsam mit Ihnen, welche Lebensgewohnheiten geändert werden könnten, falls dies medizinisch erforderlich ist.

Bei Vorliegen einer Krankheit oder bei Verdacht darauf sorgt der Arzt dafür, dass eine weitergehende gezielte Diagnostik erfolgt und gegebenenfalls medizinisch erforderliche Maßnahmen eingeleitet werden.