Die TK-Gesundheitskarte (eGK) ist eine Chipkarte und zugleich Ihr Versicherungsnachweis. Sie weisen sich mit der Karte bei Ärzten, Zahnärzten oder auch im Krankenhaus als TK-Kunde aus. Sie erleichtert es Ihnen, ärztliche Leistungen im In- und Ausland in Anspruch zu nehmen. Auf der Rückseite ist die Europäische Gesundheitskarte (EHIC), die Sie in den meisten europäischen Ländern nutzen können, wenn Sie ärztliche Hilfe benötigen

Weitere Details

Die eGK ist auch Ihr Zugang zum digitalen Gesundheitsnetz - der Telematik-Infrastruktur (TI). Mit dem integrierten Chip auf der Versichertenkarte können beispielsweise Notfalldaten oder verordnete Medikamente gespeichert werden und Rezepte oder Arbeitsunfähigkeitsdaten elektronisch übermittelt werden.

Auf der Karte sind Ihre Versicherungsdaten wie Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse und Versichertennummer gespeichert. Vertraglich erbrachte Leistungen Ihrer Arztpraxis können mit der eGK unkompliziert direkt mit uns abgerechnet werden. In der Regel entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten.

Die Karte ist für Versicherte ab 15 Jahren mit einem Bild ausgestattet. Das Bild auf der Karte ist ein zusätzlicher Schutz vor Missbrauch. Die Karte muss auch unterschrieben werden.

So funktioniert das Einlesen der eGK in der Arztpraxis

Die Karte wird in das Lesegerät der Arztpraxis gesteckt. Dabei wird über die Telematik-Infrastruktur  eine geschützte Online-Verbindung zum Versicherten-Stammdatendienst der TK aufgebaut.

Die Daten auf der Karte werden überprüft und bei Bedarf aktualisiert. Das heißt, wenn bei der TK aktualisierte Stammdaten verfügbar sind, zum Beispiel eine neue Anschrift, wird Ihre Gesundheitskarte entsprechend in der Arztpraxis aktualisiert.

Wichtig ist, dass Sie immer Ihre aktuelle Karte dabei haben und in der Arztpraxis vorlegen. Seit dem 1. Januar 2019 gelten ausschließlich die elektronischen Gesundheitskarten der zweiten Generation mit dem Aufdruck G2 oder G2.1 oben rechts auf der Karte.

Die Europäische Gesundheitskarte (EHIC)

Auf der Rückseite Ihrer TK-Gesundheitskarte befindet sich die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC).
Auf der Rückseite Ihrer TK-Gesundheitskarte befindet sich die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC).

Ob Urlaub, Business-Trip oder Auslandssemester - die Europäische Gesundheitskarte (European Health Insurance Card, kurz EHIC) können Sie in allen EU-Staaten sowie in vielen weiteren Ländern Europas und sogar einigen außereuropäischen Staatsgebieten nutzen. Damit werden Sie im Fall der Fälle von ausländischen Ärzten und Krankenhäusern versorgt. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen eine Auslandsreise-Krankenversicherung als günstige Ergänzung für noch mehr Leistungen.

Mehr zum Thema: 

Video: Die Versi­cher­ten­karte kurz erklärt

Inhalte werden geladen