Bei Kindern bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres prüft der Kieferorthopäde (KFO) den Behandlungsbedarf anhand von fünf kieferorthopädischen Indikationsgruppen  (KIG).

Ab KIG 3 übernehmen wir die Kosten für die Behandlung in zwei Schritten: 

  • 80 Prozent rechnet der KFO direkt mit uns ab. 
  • 20 Prozent übernehmen Sie als Eigenanteil, den wir Ihnen nach erfolgreichem Abschluss der Behandlung zurückerstatten. 

Weitere Details

So erfolgt die Kostenübernahme

Besondere Regelung für Geschwisterkinder

Befinden sich mindestens zwei versicherte Kinder, die bei Beginn der Behandlung das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und mit ihren Erziehungsberechtigten in einem gemeinsamen Haushalt leben, in Kfo-Behandlung, beträgt der Anteil für das zweite und jedes weitere Kind 10 Prozent.