Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Für einen gesunden Start ins Leben ist eine ausgewogene Ernährung unerlässlich. Sie stellt die Weichen für die körperliche und geistige Entwicklung und kann sogar langfristig vor Erkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck oder Übergewicht schützen. Umso wichtiger ist, dass Kinder von Anfang an an frische Lebensmittel herangeführt werden und dabei lernen: Gesund kann auch lecker sein. Denn Essen ist vor allem auch ein sinnliches Erlebnis. Es geht darum, Ernährung als ein Stück Kultur zu leben und an seine Kinder weiterzugeben.

Gesund kann auch lecker sein.

Für die gesunde Familienküche gibt es also ein paar Dinge zu beachten. Wer hier etwas Unterstützung gebrauchen kann, findet Hilfe im TK-ErnährungsCoaching: mit einem Rezeptplan - abgestimmt auf die persönlichen Bedürfnisse - erhalten Sie hier täglich neue Inspiration für genussvolle Gerichte mit nährstoffreichen Zutaten.

So coachen Sie sich fit

Unser interaktives TK-ErnährungsCoaching hilft Ihnen bei der individuellen gesunden Ernährung.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

TK-Ernäh­rungs­Coa­ching

Eine ausgewogene Ernährung macht fit und führt dazu, dass Sie sich wohl fühlen. Das TK-ErnährungsCoaching vermittelt, worauf es ankommt.

Früh übt sich, was gesunde Ernährung bedeutet

Laut einer Studie der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) wird die Basis für ein ernährungsbewusstes Essverhalten bereits in den ersten zwei Lebensjahren gelegt. In dieser Zeit wird der Geschmack bestimmt und es entscheidet sich, ob in Zukunft zu Obst und Gemüse oder Fertiggerichten und Fast Food gegriffen wird.

Das individuelle Geschmacksempfinden, Vorlieben sowie Abneigungen gegen gewisse Lebensmittel entwickeln sich anhand der Vielfalt der Lebensmittel, die zu Hause angeboten werden. Wer regelmäßig Vollkornbrot und Brokkoli am Familientisch serviert, erhöht die Chance, dass das Kind diese Speisen auch im Erwachsenenalter in seine Ernährung einbaut. Dabei sollte man ganz nach dem Motto "alles kann - nichts muss" vorgehen: Schmeckt etwas nicht auf Anhieb, ist das in Ordnung. Hier gilt es Durchhaltevermögen zu beweisen und neue Lebensmittel immer wieder anzubieten.

So lernen Kinder essen

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Essen und Wissen

Mit diesen einfachen Tricks können Sie das Essverhalten Ihrer Kinder positiv beeinflussen.

Ernährung, Bewegung und Stressbewältigung

Wer hungrig ist, fühlt sich meist schlapp und gereizt. Das ist kein Wunder, denn Essen ist unser Treibstoff und sorgt dafür, dass wir leistungsfähig sind. Vor allem Kinder benötigen für das Wachstum und eine gesunde Entwicklung die richtige Menge an Eiweißen , Fetten , Vitaminen , Kohlenhydraten und Mineralstoffen .

Eine ausgewogene Ernährung dient ebenso als Grundlage des Bewegungsverhaltens. Wichtige Nährstoffe sorgen dafür, dass der Körper die nötige Kraft zum Toben und Spielen erhält. Je aktiver Kinder sind, desto höher ist ihr Energiebedarf. Wird sich im Alltag zu wenig bewegt, bleibt der Appetit oft aus und somit auch die Mahlzeit. Dies führt wiederum zu höherer Stressanfälligkeit und Leistungsabfall. Die drei Faktoren Ernährung, Bewegung und Stressbewältigung sind entsprechend eng miteinander verwoben.

Grundregeln für die Kinderernährung

Bei einer ausgewogenen Ernährung für Kinder gelten dieselben Regeln wie für Erwachsene: 

  • Integrieren Sie reichlich pflanzliche Lebensmittel, wie beispielsweise Gemüse, Obst und Getreideprodukte in den Speiseplan.
  • Tierische Produkte, wie beispielsweise Wurst, Fleisch, Milchprodukte, sollten lediglich in Maßen konsumiert werden.  
  • In geringen Mengen sollten süße sowie fettige Speisen, wie zum Beispiel Chips oder Pommes, auf den Tisch kommen. 

Grundsätzlich ist es wichtig, immer ausreichend zu trinken - im besten Fall Wasser oder andere ungesüßte beziehungsweise zuckerfreie Getränke.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Ausge­wo­genen Ernäh­rung

Die richtige Ernährung für Kinder und Jugendliche - hier finden Eltern eine kleine Anleitung.

Kinder in die Aufgaben rund ums Essen integrieren

Kinder sind neugierig. Das können Eltern wunderbar für das Entdecken unbekannter Lebensmittel und die Essenszubereitung nutzen. Durch spielerisches Ausprobieren werden nicht nur die Sinne trainiert, sondern es macht auch noch Spaß: an frischen Kräutern schnuppern, unterschiedlich farbige Paprika probieren oder mit verbundenen Augen erraten, welche Obstsorte sich gerade zwischen den Zähnen befindet.

Binden Sie Ihr Kind bei jeder Gelegenheit - natürlich immer altersgerecht - beim Kochen mit ein und lassen Sie es zwischendurch auch Lebensmittel im unverarbeiteten Zustand probieren. Durch kleinere Aufgaben in der Küche steigern Sie das Interesse Ihres Kindes und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass es etwas Neues probiert.

Diese Aufgaben können Kinder in der Küche übernehmen:

  • Den Tisch decken (und dekorieren)
  • Obst und Gemüse waschen, den Salat zerrupfen, den Kochlöffel im Topf schwingen
  • Beim Einkaufen gesunde Lebensmittel entdecken
  • Geschirr gemeinsam abräumen

Wichtig: Loben nicht vergessen. Anerkennung für diese Tätigkeiten führen dazu, dass Kinder sich motiviert fühlen, beim nächsten Mal wieder mit anzupacken. Dadurch wird neben der Sensibilisierung eines gesunden Essverhaltens auch die Eigeninitiative gefördert und das Selbstvertrauen gestärkt. Unser Tipp: Lassen Sie Ihr Kind gelegentlich bei der Entscheidung des Speiseplans mitwirken und das Lieblingsgericht auswählen.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Essen und Wissen

Fast Food für Kinder - das muss nicht immer ungesund sein. Mit diesen Tipps wird das "schnelle Essen" kindertauglich.