Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Wer studiert, bekommt ein paar Dinge günstiger und manche sogar umsonst: Studierende sind beispielsweise bis zu ihrem 25. Geburtstag beitragsfrei über die Eltern krankenversichert. Doch  dann endet dieser Luxus. Dann heißt es: Tschüss Familienversicherung, hallo Erwachsenenleben und damit auch erste eigene Krankenversicherung! Aber keine Sorge - Studierende zahlen in der Regel einen besonders günstigen Beitrag. Wir geben dir hier einen Überblick.

Alles hat ein Ende, auch die Familienversicherung hat eins…

Stressfrei, beitragsfrei und ein großer Vorteil der gesetzlichen Krankenversicherung: die Familienversicherung . Durch sie ist es möglich, dass deine Eltern dich bis zum 25. Lebensjahr beitragsfrei mitversichern können. Das gilt allerdings nur, wenn du bestimmte Voraussetzungen erfüllst - beispielsweise in Vollzeit studierst. Wichtig ist außerdem, dass du die monatliche Einkommensgrenze nicht überschreitest. Um familienversichert zu sein, dürfen Studierende nicht mehr als 470 Euro im Monat verdienen oder mehr als 20 Stunden in der Woche arbeiten.

Eine Krankenversicherung ist Pflicht

Wer in Deutschland studiert, muss krankenversichert sein. Und das ist auch gut so, schließlich kann ein Studium ganz schön auf die Gesundheit schlagen: Ob Prüfungsstress , Zukunftssorgen, Schreibtischarbeit, lange Nächte, zu viel Fast Food oder Alkohol - während der Uni-Zeit geht es schon mal hoch her. Vor allem das mentale Wohlbefinden wird dabei in Mitleidenschaft gezogen. Das zeigt jedenfalls eine Studie der Columbia University in New York: 2019 wurden rund 14.000 Studierende aus acht Ländern (darunter Deutschland) befragt. Das Ergebnis: Rund 35 Prozent der Studierenden haben mit Angststörungen , Alkoholabhängigkeit oder Panikattacken zu kämpfen. Das Studium ist also für viele auch eine Phase der Unsicherheit und der Sinn- und Identitätskrisen. Doch selbst wenn du nicht unbedingt unter einer sogenannten Quarterlife-Crisis leidest - Hand aufs Herz: Wie sehr achtest du im Alltag auf eine ausgewogene Ernährung , ausreichend Schlaf und Bewegung? Meistens steht die Gesundheit im Studium nicht an erster Stelle. Und das ist auch in Ordnung, vorausgesetzt: Man ist gut abgesichert.

Mit der Techniker gut geschützt und informiert im Studium

Bei der Techniker bekommen Studierende einen optimalen Versicherungsschutz für einen vergünstigten Beitrag . Das Schöne: Als einzige bundesweite Krankenkasse bietet die TK neben Betreuungsstellen auf dem Campus auch speziell ausgebildete Hochschulberaterinnen und -berater an. Gemeinsam mit ZEIT CAMPUS organisiert die TK darüber hinaus eine Veranstaltungsreihe mit Online-Seminaren und Live-Talks. So bekommst du eine Reihe von Einblicken und Tipps fürs Studium und den Job-Start. Die Techniker bietet dir nicht nur erstklassigen Rundum-Schutz, sondern möchte dir das Leben auch ein bisschen erleichtern. Dank umfangreicher digitaler Services kannst du vieles einfach online erledigen und musst dich nicht unnötig mit Papierkram beschäftigen. Kennst du beispielsweise schon die TK-App ? Hier kannst du per Smartphone schnell eine Versicherungsbestätigung für die Einschreibung an der Hochschule erstellen, Krankschreibungen einreichen oder online am TK-Bonusprogramm teilnehmen. Zudem kannst du dich bei der TK über viele weitere Leistungen freuen: Ob Reiseschutzimpfungen für das Auslandssemester, Hautkrebs-Screening ab 20 Jahren oder zahlreiche Check-up-Untersuchungen - Studierende profitieren vielfach.

Die besten Leistungen für Studierende

Die TK ist die beste Krankenkasse für Studierende. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung von Focus-Money (Ausgabe 16/2021) und dem Deutschen Finanz-Service Institut (DFSI).

Mehr dazu

Gesund leben? Wir unterstützen dich dabei!

Das Leben in vollen Zügen zu genießen und trotzdem auf seine Gesundheit zu achten, muss sich nicht gegenseitig ausschließen. Die TK greift dir dabei mit vielen Extras und Services unter die Arme. Dank des TK-Erinnerungsservice oder TK-Safe wirst du beispielsweise immer rechtzeitig an ärztliche Untersuchungen oder ausstehende Impfungen erinnert. So vergisst du in Zukunft keine wichtigen Termine mehr und ersparst dir unnötigen Stress. Apropos: Damit du künftig etwas gelassener durchs Studium gehen kannst, bietet dir die TK außerdem das kostenlose Seminar TK-MentalStrategien an. Hier erhältst du Tipps für ein gutes Zeit-und Lernmanagement und bekommst zudem hilfreiche Entspannungstechniken an die Hand. Um diese im Alltag noch weiter zu vertiefen, kannst du den TK-GesundheitsCoach nutzen. Dieser bietet dir für jedes gesundheitliche Ziel das passende Online-Coaching. Und falls du trotzdem mal krank werden solltest, hat die TK noch weitere nützliche Apps in petto: Zum Beispiel TK-Doc - in dieser App findest du nämlich die TK-OnlineSprechstunde , in der du dich einfach online per Videotelefonie ärztlich behandeln lassen kannst. So sparst du dir die Zeit im Wartezimmer und kannst es dir stattdessen im Bett gemütlich machen.