Sportmedizinische Untersuchung

Sport sorgt für gesunden Ausgleich. Vor allem dann, wenn die Bewegung auf dem richtigen Belastungsniveau und im individuell angepassten "Maß" stattfindet.

Um den Neu- oder Wiedereinstieg in sportliche Aktivität zu erleichtern, bezuschusst die TK seit dem 1. August 2012 sportmedizinische Untersuchungen und Beratungen.

 

Ein Haus- oder Facharzt mit der Zusatzbezeichnung Sportmedizin untersucht dabei Ihr Herz, Ihren Kreislauf und Ihren Bewegungsapparat. Anschließend erhalten Sie eine persönliche Empfehlung für Ihre sportlichen Aktivitäten. Diese Untersuchung gibt es exklusiv für TK-Versicherte.

 

Um einen geeigneten Arzt zu finden, nutzen Sie einfach den TK-Ärzteführer. Wählen Sie bitte im Register Zusatzbezeichnung "Sportmedizin" aus.

 

Wozu die Untersuchung?

Die sportmedizinische Untersuchung hilft, gesundheitliche Risiken zu vermindern oder zu vermeiden. Sie ermöglicht es Ihnen, sich optimal Ihrer individuellen Fitness entsprechend sportlich zu betätigen.

 

Der Arzt untersucht und berät

Bei der sportmedizinischen Untersuchung wird nicht nur Ihr Gesundheitszustand überprüft. Der Arzt berät Sie auch, welche Sportarten für Sie besonders geeignet sind und wie Sie am besten trainieren.

 

Die sportmedizinische Basisuntersuchung beinhaltet in der Regel:

  • Anamnese
  • Erhebung des Ganzkörperstatus
  • Ruhe-EKG
  • Abschließende Besprechung

Sofern zusätzliche Untersuchungen medizinisch erforderlich sind - zum Beispiel aufgrund besonderer Risikofaktoren -, kann eine erweiterte Untersuchung wahrgenommen werden. Hier erfolgen zusätzlich ein Belastungs-EKG, eine Lungenfunktionsprüfung und eine Laktatbestimmung.

 

Die sportmedizinische Untersuchung muss ein zugelassener Vertragsarzt mit Zusatzbezeichnung "Sportmedizin" durchführen.

 

Leistungsumfang

Die TK erstattet 80 Prozent des Rechnungsbetrags, jedoch pro Behandlung nicht mehr als

  • 60 Euro für die Basisuntersuchung oder
  • 120 Euro für die erweiterte Untersuchung.

Reichen Sie zur Erstattung bitte die Originalrechnung bei der TK ein.

 

Eine erneute Kostenübernahme ist frühestens 24 Monate nach der zuletzt bezuschussten sportmedizinischen Untersuchung möglich.

 

Regionale Besonderheiten

So wird abgerechnet

Ihre sportmedizinische Untersuchung wird wie bei einem Privatpatienten abgerechnet. Die Rechnung des Sportmediziners bezahlen Sie zunächst selbst und reichen diese im Original bei der TK ein. Die TK überweist dann den Erstattungsbetrag auf das von Ihnen angegebene Konto.