Alles geben, richtig punkten!

Den Einsatz für Ihre Gesundheit belohnen wir mit Prämien aus dem TK-Bonusprogramm. Klar, das läuft nach gewissen Spielregeln. Zum Beispiel die Ehrenurkunde von den Bundesjugendspielen 1989, die wäre leider verjährt. Aber es gibt ja noch andere Methoden, mit denen Sie richtig punkten können.

Die Spielregeln

Regel Nummer eins: Richtig punkten.

Die Mitgliedschaft im Fußballverein, der regelmäßige Check beim Zahnarzt, der Nichtraucherkurs nach Neujahr - all das bringt Punkte.

 

Bereits ab 1.000 Punkten gibt es einen Bonus. Sie haben die Wahl, ob Sie 30 Euro als TK-BonusDirect ausgezahlt oder 60 Euro TK-Gesundheitsdividende haben möchten.
Für jede weiteren 100 Punkte erhalten Sie je nach Wahl entweder 2,50 Euro TK-BonusDirect oder alternativ 5 Euro TK-Gesundheitsdividende.

 

Regel Nummer zwei: Zeigen, was man hat.

Ihre Aktivitäten können Sie ganz einfach in "Meine TK" oder über die TK-App einreichen. Wenn Sie weiterhin das TK-Bonusheft nützen möchten, lassen sich die Aktivitäten darin bestätigen.

Je mehr Punkte Sie sammeln, desto höher ist Ihr Bonus.

 

Regel Nummer drei: Keine Zeit verlieren.

Zwölf Monate lang können Sie auf Bonusjagd gehen. Damit Ihre Punkte nicht verfallen, müssen Sie diese spätestens drei Monate nach Ablauf Ihres Bonuszeitraums online oder über die TK-App abrechnen.

 

Diese Frist gilt auch für das Einreichen des TK-Bonushefts. Schnell und einfach laden Sie Ihr Bonusheft in "Meine TK" hoch.

 

Ein Beispiel

Sie fangen im Oktober 2016 mit dem TK-Bonusprogramm an, dann können Sie bis September 2017 Punkte sammeln. Sie haben dann bis spätestens Dezember 2017 Zeit, Ihren Bonuszeitraum abzuschließen.

Zurück zum Start

Danach geht es zurück zum Start, denn in den nächsten Bonuszeitraum können Sie keine Punkte mitnehmen.

 

Übrigens: Wir werden gelegentlich gefragt, ob ein Teilnehmer einem anderen seine Punkte schenken kann. Nein, kann er nicht.

 

Hinweis

Die TK ist gesetzlich verpflichtet, neben Beiträgen zur Kranken- und Pflegeversicherung auch Prämienzahlungen aus dem Bonusmodell TK-BonusDirect an die Finanzbehörden zu melden. Dies gilt nicht für Zahlungen aus der TK-Gesundheitsdividende.

 

Weitere Artikel aus "Inhalte des Programms"