Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Ein gesunder Rücken am Arbeitsplatz ist keine Zauberei, auch nicht am Computer. Wer im Büro einige wenige Grundregeln aus der Ergonomie beherzigt, kann Schmerzen an Schultern, Nacken und Rücken vorbeugen.

Heutige Erkenntnisse aus der Arbeitswissenschaft zeigen: Arbeit am Computer, vernünftig ausgeführt, macht normalerweise nicht krank. Trotzdem kann es zu Beschwerden an Nacken, Rücken, Handgelenk oder Augen kommen.

Sehr oft helfen ein paar wenige Handgriffe an Stuhl, Lichtschalter, Monitor oder Tastatur, die Ursachen dafür zu beseitigen. Denn auf die richtige Einstellung kommt es an - nämlich auf die von Stuhl, Tisch, Tastatur und Monitor. Und auf die richtige Nutzung des Lichts. Die ergonomischen Grundregeln, die diesen Einstellungen zugrunde liegen, sind gut erforscht. Und sie sind leicht umzusetzen - mit direkten positiven Folgen für Ihr Wohlbefinden.

Denn mit der richtigen Einstellung und Beleuchtung vermeiden Sie die Zwangshaltungen, die man sonst oft unwillkürlich einnimmt. Sie sind die Hauptursache für Beschwerden nach langer Arbeit am Computer.

Auf diesen Seiten finden Sie Tests, Tipps und Tricks zum Gesundbleiben am Arbeitsplatz.