Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten

Das Wichtigste in Kürze

  • Erkrankungsbereich: Diabetes mellitus Typ I, Epilepsie, Rheuma, Nierenerkrankungen, Nerven- und Muskelerkrankungen, chronisch entzündliche Darmerkrankungen
  • Therapien: Sicherstellung der kontinuierlichen medizinischen Betreuung während des Arztwechsels durch systematische Begleitung
  • Behandlungsregion: Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit

Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt.

Details zur Behandlung

Spätestens im Alter von 18 Jahren ist der Kinder- und Jugendarzt nicht mehr für die medizinische Betreuung zuständig. Dann muss ein neuer Arzt gefunden werden. Dieser Wechsel von der Kinderheilkunde in die Erwachsenenmedizin, auch Transition genannt,  stellt vor allem chronisch kranke Jugendliche vor einige Herausforderungen: Sie müssen noch eigenverantwortlicher mit ihrer Krankheit umgehen und sich selbstständig um medizinische Hilfe kümmern. Denn um gesundheitliche Schäden zu vermeiden, darf die medizinische Betreuung nicht unterbrochen werden.

Die TK lässt Sie in dieser entscheidenden Lebensphase nicht allein: Mit dem Berliner TransitionsProgramm werden Sie während der gesamten Phase des Übergangs in die Erwachsenenmedizin individuell betreut und begleitet. Der Wechsel fällt Ihnen so viel leichter.

Die Teilnahme am Berliner TransitionsProgramm sorgt dafür, dass Sie auch nach Ihrer Betreuung durch Kinder- und Jugendärzte optimal medizinisch versorgt werden - genau abgestimmt auf Ihre jeweiligen Bedürfnisse und Ihr individuelles Krankheitsbild.

So funktioniert das Programm

Während der gesamten Zeit des Übergangs haben Sie und Ihre Eltern einen festen Ansprechpartner. Diese Person koordiniert den Übergang in die Erwachsenenmedizin, unterstützt bei der Suche nach geeigneten Ärzten und bei allen anderen Problemen in der Zeit des Wechsels.

Es werden sogenannte Transitionsgespräche sowohl mit dem Kinder- und Jugendarzt als auch mit dem Erwachsenenmediziner geführt. Sie haben genug Zeit, um über die jeweilige Krankengeschichte, den optimalen Übergang und die weitere Behandlung ausführlich zu reden.

Sie bekommen detaillierte Infos über alle Themen, die während und nach dem Wechsel für Sie wichtig sind.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Sie profitieren gleich mehrfach von dem Versorgungsangebot:

  • Wir sorgen dafür, dass Sie ohne Unterbrechung medizinisch gut versorgt sind. 
  • Sie behalten den Überblick über Ihre Gesundheit.
  • Sie haben mehr Zeit für das Gespräch mit dem Arzt.
  • Diagnose und Therapie werden optimal abgestimmt.
  • Sie erhalten einen individuellen Behandlungsplan.
  • Sie starten trotz chronischer Krankheit mit Spaß und Schwung in die Zukunft.

So nehmen Sie teil

Ihre Teilnahme ist freiwillig und kann jederzeit beendet werden.

Nach dem Erstgespräch in der am Vertrag teilnehmenden Klinik unterschreiben Sie einen "Antrag auf Teilnahme". Diesen geben Sie dort zurück. Die Klinik kümmert sich um alles Weitere.
 

Welche Kliniken machen mit?

Ihr direkter Kontakt zum Krankenhaus:

DRK Kliniken Berlin Westend
Berliner TransitionsProgramm
Spandauer Damm 13014050 Berlin
Tel. 030 - 30 35-44 92

www.berliner-transitionsprogramm.de
transition@drk-kliniken-berlin.de

Fragen zum Behandlungsangebot

Unsere Spezialisten vom TK-Patientenservice beraten Sie gern: 

Tel. 040 - 46 06 62 01 70
Mo. - Do. 8 - 18 Uhr
Fr.  8 - 16 Uhr