Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten

Das Wichtigste in Kürze

  • Erkrankungsbereich: Erkrankungen der Wirbelsäule
  • Therapien: Ambulante mikrotherapeutische Eingriffe und ambulante kurzzeitpflegerische Operationen an der Wirbelsäule
  • Behandlungsregion: Sachsen
  •  Zugangsmöglichkeit: bundesweit

 Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt.

Details zur Behandlung

Mikro-Therapie

Gereizte Nervenwurzeln bei Rückenschmerzen infolge von Verschleiß/Arthrose der kleinen Wirbelgelenke der Wirbelsäule werden durch sogenannte Facettenblockaden und Facettendenervationen therapiert.

Die Behandlung erfolgt durch die periradikuläre Schmerztherapie. Unter präziser bildgebender Steuerung und Kontrolle wird ein Medikament direkt an eine Nervenwurzel gegeben.

Moderne bildgebende Verfahren ermöglichen es, Behandlungsinstrumente wie Nadeln, Kanülen oder Endoskope punktgenau und präzise in den verschiedensten Körperregionen zu platzieren, ohne Verletzungen von lebenswichtigen Organen, Gefäßen oder Nerven zu riskieren. 

Im Vergleich zur minimal-invasiven Chirurgie ist die Mikro-Therapie schonender und damit weniger belastend für den Organismus.

Mirko-Chirurgie

Minimal-invasive Eingriffe der Mikro-Chirurgie bieten sich an, wenn zum Beispiel Bandscheiben-Material oder Verknöcherungen entfernt werden müssen. 

Nach einer Mikro-Therapie können Sie  schon am Tag des Eingriffs wieder nach Hause entlassen werden und sich in den eigenen vier Wänden von dem Eingriff erholen. Nach einem mikro-chirurgischen Eingriff werden Sie für maximal drei Tage in der Klinik betreut.

Kontrolle und Nachbehandlung erfolgen durch Ihren behandelnden Haus- oder Facharzt.  

Ihre Vorteile auf einen Blick

Sie profitieren gleich mehrfach von dem Versorgungsangebot:

  • Ausführliches Arztgespräch zu Ihrer Krankheitsgeschichte
  • Körperliche Untersuchung, zum Beispiel um Statik-Probleme festzustellen
  • In sogenannten Schmerzkonferenzen berät das Behandlungsteam über die für Sie geeignete Therapie.

So nehmen Sie teil

Ihre Teilnahme ist freiwillig.

Nach dem Erstgespräch in der am Vertrag teilnehmenden neurochirurgischen Praxisklinik in Leipzig unterschreiben Sie eine "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung". Diese geben Sie dort zurück.

Bindungsfrist

Während Ihrer Behandlung sind Sie an die am Vertrag teilnehmenden Ärzte und Therapeuten gebunden. Diese Bindung gilt, bis Ihre Behandlung beendet ist – also mit dem Abschlussgespräch in der Praxisklinik in Leipzig.

Unabhängig davon können Sie Ihre Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

Welche Praxis macht mit?

Ihr direkter Kontakt zur

Neurochirurgischen Praxisklinik
Dr. med. Jörg Döhnert
Dr. med. Holger Schön
Johannisplatz 1
04103 Leipzig

Tel. 03 41 - 46 23 055
Fax 03 41 - 46 23 056

tk-patient@nch-leipzig.de

Fragen zum Behandlungsangebot

Unsere Spezialisten vom TK-Patientenservice beraten Sie gern: 

Tel. 040 - 46 06 62 01 70
Mo. - Do. 8 - 18 Uhr
Fr.  8 - 16 Uhr