unter einer Minute Lesezeit

Homöopathie polarisiert: Es gibt viele Versicherte, die sich homöopathische Angebote wünschen, und es gibt viele Versicherte, die diese ablehnen. Das führt zu kontroversen Diskussionen.

Wir wissen aus Kundenbefragungen, dass Versicherte sich sogenannte komplementärmedizinische Angebote wünschen. Sie setzen bei Erkrankungen auf eine ergänzende Therapie. Der Gesetzgeber räumt den besonderen Therapierichtungen ausdrücklich einen Platz in der gesetzlichen Krankenversicherung ein. In § 2 des Sozialgesetzbuchs V heißt es: "Behandlungsmethoden, Arznei- und Heilmittel der besonderen Therapierichtungen sind nicht ausgeschlossen." 

Wir nehmen diese Wünsche ernst und setzen sie auf einem qualitativ hochwertigen Niveau um. So können beispielsweise bei uns nur Vertragsärzte homöopathische Leistungen verordnen und erbringen. Eine Behandlung durch Heilpraktiker ist ausgeschlossen.