Paare mit Kinderwunsch und Familien mit Kleinkindern oder jungen Erwachsenen haben andere Anforderungen an eine Krankenkasse als beispielsweise Singles oder Berufseinsteiger. Die Techniker unterstützt nicht nur bei Früherkennungsuntersuchungen für Kinder und Jugendliche, sondern bietet auch Unterstützungsprogramme bei kleineren und größeren Krankheiten wie beispielsweise bei Artikulationsstörungen, Neurodermitis oder ADHS. Außerdem werden die Kosten für das sogenannte Rooming-in übernommen, also die Begleitung der Kinder durch die Eltern bei einem Krankenhausaufenthalt.

Starke Leistungen, die überzeugen 

"Eltern" untersuchte die wichtigsten Leistungen für Schwangere und Familien und zeichnete die Techniker mit dem Siegel "Beste Krankenkassen für Familien" aus. In der Kategorie "Eltern & Kind" erzielte die TK zudem den dritten Platz und gehört damit nach Ansicht des Eltern-Magazins zu den besten 25 Krankenkassen für Familien.

Unter anderem flossen folgende Punkte in die Auswertung ein: 

  • Repromedizin
  • Schwangerschaftszusatzleistungen
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Früherkennungsuntersuchungen für Kinder und Jugendliche
  • Unterstützungsangebote bei Artikulationsstörungen, Neurodermitis oder ADHS
  • Haushaltshilfe
  • Rooming-in
  • Digitale Services

So wurden die besten Krankenkassen für Familien ermittelt

Der Krankenkassentest des Eltern-Magazin berücksichtigte alle allgemein geöffneten Krankenkassen, zu denen aktuelle Daten vorlagen. Das Vergleichsportal gesetzlichekrankenkassen.de lieferte die Rohdaten von insgesamt 69 Krankenkassen. Anschließend gewichtete und bewertete das unabhängige Deutsches Finanz-Service Institut (DFSI) die Leistungsgebote und erstellte ein Ranking. 

Hinweis

Weitere Informationen zur Untersuchung "Beste Kassen für Familien" können Sie in der Ausgabe 8/2021 von "Eltern" und auf folgenden Webseiten nachlesen: