Blutzuckerteststreifen

Zum 1. Januar 2017 bestehen für die TK auch Rabattverträge zu Blutzuckerteststreifen.

Die Verträge wurden gemeinsam mit den Ersatzkassen DAK-Gesundheit, KKH, HEK und hkk in einem sogenannten Open-House-Verfahren geschlossen. Das bedeutet, dass während der Vertragslaufzeit von zwei Jahren fortlaufend neue Rabattpartner hinzukommen können.

 

Für rabattierte Blutzuckerteststreifen kann zusätzlich zu den in der Vereinbarung zur Versorgung der Versicherten mit Blutzuckerteststreifen vereinbarten Preisen ein Betrag in Höhe von 0,50 Euro (netto) je 50 Blutzuckerteststreifen abgerechnet werden. Die Abrechnung erfolgt über die Sonder-PZN 09999637. Bei Abgabe von mehreren Packungen ist der Betrag mit der Anzahl der Packungen zu multiplizieren und anschließend die Umsatzsteuer hinzuzurechnen.

 

Darüber hinaus kann die Apotheke bei einer Umstellung auf rabattierte Blutzuckerteststreifen eine Umstellungsgebühr in Höhe von 35,00 Euro (netto) abrechnen. Diese Umstellungsgebühr deckt die Beratungsleistung der Apotheke sowie die Versorgung mit einem neuen Blutzuckermessgerät ab und kann maximal einmal innerhalb von zwei Jahren abgerechnet werden. Die Abrechnung erfolgt über die Sonder-PZN 06460719. Ein neues Blutzuckermessgerät darf nicht zusätzlich abgerechnet werden.

Über das Vorgehen zur Abrechnung von rabattierten Blutzuckerteststreifen informiert Sie folgendes Schreiben.