Haushaltshilfe - so unterstützt Sie die TK

Auch bei der Haushaltshilfe bietet die TK mehr als das gesetzlich Vorgeschriebene. Davon profitieren Familien mit kleineren Kindern genauso wie Singles oder Eltern größerer Kinder.

Wenn Sie so krank sind, dass Sie Ihren Haushalt vorübergehend nicht weiterführen können, hilft Ihnen die TK. Ob es um Kinderbetreuung, Einkaufen, Kochen oder den notwendigen Wohnungsputz geht: Lebt niemand sonst in Ihrem Haushalt, der diese Arbeiten übernehmen kann, unterstützt die TK Sie und sorgt für eine kompetente Haushaltshilfe.

 

Haushaltshilfe für Eltern mit Kindern

Sie müssen zu Hause Kinder versorgen, die noch nicht zwölf Jahre alt sind, oder ein behindertes Kind, das Hilfe benötigt, und haben niemanden in Ihrem Haushalt, der für Sie einspringen kann? Dann erhalten Sie eine Hilfe für zu Hause, wenn Sie

  • ins Krankenhaus müssen.
  • an einer ambulanten oder stationären Vorsorge- oder Reha-Maßnahme teilnehmen.
  • häusliche Krankenpflege erhalten.

Von der TK erhalten Sie außerdem Hilfe für zu Hause, wenn Sie Kinder versorgen, die noch nicht 14 Jahre alt sind und Sie

  • aus medizinischen Gründen vorübergehend nicht in der Lage sind, den Haushalt selbst weiterzuführen.

  • Ihr TK-versichertes Kind zum Arzt oder ins Krankenhaus begleiten müssen.

Haushaltshilfe für Singles

Auch wer kein Kind zu versorgen hat, profitiert von dieser Leistung, wenn er so krank ist, dass er seinen Haushalt vorübergehend nicht versorgen kann, und niemand sonst im Haushalt diese Aufgabe übernehmen kann. Die TK übernimmt in diesem Fall die Kosten für eine kurzzeitige Haushaltshilfe, wenn dadurch ein stationärer Klinikaufenthalt vermieden werden kann.

 

Auch nach Krankenhausbehandlung oder Operation

Auch nach einem Krankenhausaufenthalt, einer ambulanten Operation oder nach einer ambulanten Krankenhausbehandlung unterstützt die TK Sie. Ist Ihnen die Weiterführung des Haushalts danach nicht möglich und kann niemand den Haushalt versorgen, übernimmt die TK die Kosten für eine Haushaltshilfe bis zu vier Wochen. Lebt in Ihrem Haushalt ein Kind unter 12 Jahren oder ein behindertes Kind, übernimmt die TK die Kosten für eine Haushaltshilfe bis zu 26 Wochen.

 

Haushaltshilfe bei Schwangerschaft und Entbindung

Haben Sie Schwangerschaftsbeschwerden, die über das übliche Maß hinausgehen, beteiligt sich die TK in begründeten Fällen ebenfalls an den Kosten einer Haushaltshilfe. Das gilt auch für die Zeit nach der Entbindung. Voraussetzung: Sie oder eine andere im Haushalt lebende Personen können den Haushalt nicht weiterführen. Die Leistung ist unabhängig davon, ob bereits ein Kind in Ihrem Haushalt lebt oder nicht.

 

Antrag notwendig

Eine Haushaltshilfe müssen Sie vorher beantragen. Ihr Arzt sollte angeben, warum in welchem Umfang Sie Unterstützung benötigen. Die Bescheinigung reichen Sie bitte im Original bei der Techniker Krankenkasse, 20908 Hamburg ein.

 

Weitere Artikel aus "Haushaltshilfe"