Wie alles begann...

Die Zufriedenheit der Mitarbeitenden ist dem Unternehmen seit über 40 Jahren ein sehr wichtiges Anliegen. Seit jeher fördert die Sulzer GmbH den regelmäßigen Meinungsaustausch und die Kommunikation auf Augenhöhe. Im Sinne des Leitbildes wurde 2017 eine psychische Gefährdungsbeurteilung durchgeführt: Das Unternehmen wollte eine detaillierte Bestandsaufnahme der psychischen Gesundheit seiner Mitarbeitenden erhalten.

Die Ergebnisse der Befragung haben die Geschäftsführung dazu bewegt, ein betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) einzuführen; die Anforderungen einer Zertifizierung nach DIN ISO 45001 haben diese Entscheidung zusätzlich bekräftigt. Denn für die Zertifizierung müssen Unternehmen in der Lage sein, Risiken für Mitarbeitende durch gesundheitliche Schäden und Unfälle zu erkennen, zu minimieren und zu vermeiden. Und genau dieser Ansatz bildete die Zielsetzung des internen BGM-Projekts.

An die Arbeit…

Das Projektteam hat sich für die ganzheitliche Einführung des gesundheitsförderlichen Managementsystems einiges vorgenommen: Die Erstellung und Veröffentlichung eines BGM-Handbuchs, eine Risikoanalyse, eine bedarfsorientierte Maßnahmenliste und ein abschließender Managementbericht gehören zu den gemeinsam festgelegten Meilensteinen.

Zur internen Verankerung des BGM wurde zunächst eine Beauftragte ernannt, die mit der Geschäftsführung eine Grundsatzerklärung über die Ziele des Gesundheitsmanagements erarbeitete. Zur Etablierung einer Marke wurden ein Logo und eine eingängige E-Mail-Adresse geschaffen. Anschließend wurde das BGM in einer Informationsveranstaltung für alle Standorte öffentlich vorgestellt. Seitdem steigern regelmäßige Berichte im internen Newsletter und Intranet stetig seine Bekanntheit.

Die ersten Maßnahmen gingen zügig an den Start, und so begann die Sulzer GmbH in München zu meditieren, in Ingolstadt Yoga-Kurse zu füllen, und der Rückenkurs Prävention machte die Rücken des Magdeburger Teams fit für den Arbeitsalltag. Verteilt auf alle deutschen Standorte wurden so die Mitarbeitenden immer mehr zu einer gesundheitsförderlichen Lebensgestaltung motiviert. Gesundheitstage mit Vorträgen, Infoständen und verschiedenen Stationen vermittelten zusätzlich die nötigen Informationen.

Dabei steht das Gesundheitsmanagement der Sulzer GmbH nie allein im Raum, sondern nutzt die bestehenden Strukturen. So wurde in Zusammenarbeit mit der internen Weiterbildungsakademie eine Schulungs- und Workshopreihe zu Gesundheitsthemen wie "Resilienz" und "Gesund führen" ins Leben gerufen.

Ganz im Sinne des Leitbildes für eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit und offene Kommunikationswege können die Mitarbeiter außerdem auf der internen Netzwerk-Seite am Gesundheitsmanagement teilhaben und Feedback geben. Die BGM-Plattform stellt dort Informationen zu Ansprechpartnern bereit und bietet Anmeldemöglichkeiten zu den gesundheitsförderlichen Maßnahmen.

Steckbrief

Branche: Information und Kommunkation

Unternehmensgröße: bis 999 Beschäftigte

Standort: München, Bayern

Fokus:

  • Psychosoziale Gesundheit
  • Personalführung
  • Gesundheitsförderung/-kurse/-tage/-aktionen
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • BEM

Projektinhalt:

  • Aufbau gesundheitsfördernder Strukturen
  • Bereitstellung von Angeboten zur Gesundheitsförderung
  • Integration dieser Strukturen und Angebote in die bestehende Infrastruktur
  • Einbindung der Mitarbeiter in die Gestaltung der Gesundheitsförderung 

Laufzeit: 1.10.2017 – 30.9.2019

Vorhang auf…

Das breit aufgestellte Angebot zeigte schnell erste Erfolge: Für die Veranstaltungen und Maßnahmen gab es durchweg positives Feedback. Mitarbeitende im gesamten Bundesgebiet nahmen an Sportkursen, Meditationen, Massagen und bewegten Pausen teil. Mehrere Kollegen setzen sich inzwischen als Multiplikatoren ein und unterstützen aktiv die Entwicklung und Durchführung von gesundheitsförderlichen Maßnahmen.

Das BGM bietet so einen Rahmen für vielfältige Arten der Gesundheitsförderung. Die positive Entwicklung spiegelt sich auch in der Mitarbeiterbefragung wider: Vergleicht man die Mitarbeiterbefragungen von 2018 und von 2019, hat sich der Bekanntheitsgrad des Gesundheitsmanagements deutlich gesteigert.

Erfolgsrezept…

Die Sulzer GmbH hat das BGM optimal auf die Bedarfe ihrer Mitarbeitenden abgestimmt und in die bestehenden Unternehmensstrukturen integriert. Der eingerichtete Arbeitskreis hat sich als sehr erfolgreiches Instrument erwiesen, um die Nachhaltigkeit des Projektes zu garantieren. Zukünftig sollen Themen wie "Ernährung" und "gesundes Altern" angegangen werden.

Das positive Zwischenfazit des laufenden Projekts: Das betriebliche Gesundheitsmanagement genießt eine wachsende Aufmerksamkeit innerhalb des Unternehmens und wird sowohl durch die Geschäftsführung als auch durch die Belegschaft sehr positiv bewertet. Was im Rahmen einer Zertifizierung gestartet wurde, hat die Mitarbeiterzufriedenheit erhöht und dazu beigetragen, die Unternehmenskultur der Sulzer GmbH weiterhin positiv zu verändern.

Sie haben Fragen?

Ihre An­sprech­part­ner

Sulzer GmbH
Ines Allinger
BGM-Beauftragte
Tel. 089 31 - 858 42 00
Ines.Allinger@sulzer.de
www.sulzer.de 

Julia-Maria Volland
BGM-Koordinatorin
Julia-Maria.Volland@sulzer.de
www.sulzer.de 

Die Techniker 
Julia Tretter
Beraterin Betriebliches Gesundheitsmanagement 
Tel. 040 -  460 65 10 54 12
Julia.Tretter@tk.de
tk.de