Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen Aufenthalt mit einer Dauer von bis zu drei Monaten kein Visum für Tunesien. Sollten Sie einen längeren Aufenthalt planen, erhalten Sie auf der Internetseite des tunesischen Konsulats entsprechende Informationen zur Visa-Beantragung.

Sicherheit

Vor der Abreise und während des Aufenthalts sollten Arbeitgeber und entsandte Mitarbeiter unbedingt die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts beachten. Sie enthalten aktuelle Informationen, Zollvorschriften und Hinweise auf mögliche strafbare Handlungen, die in Deutschland straffrei sind. Die Behörde weist insbesondere darauf hin, die  "Carte de visiteur non-résident", die bei der Einreise ausgegeben wird, aufzubewahren. Bei der Ausreise muss sie wieder vorhezeigt werden.

Sozialversicherung

Sie planen den Auslandseinsatz eines Mitarbeiters? Um zu prüfen, ob unter Umständen weiterhin deutsches Sozialversicherungsrecht gilt, sollten Sie im Vorfeld der Entsendung einen entsprechenden Fragebogen ausfüllen. Das für das jeweilige Land maßgebliche Dokument können Sie auf der Website der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland (DVKA) herunterladen. Dort erhalten Sie weitere wichtige länderspezifische Informationen zur Sozialversicherung.

Den ausgefüllten Bogen senden Sie an die zuständige Stelle - bei gesetzlich Versicherten ist dies die Krankenversicherung, bei der die Person versichert ist.