Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Jedes Jahr zur Spargelzeit kommen ähnliche Fragen auf: Warum riecht unser Urin nach dem Verzehr von Spargel? Riecht es bei allen unangenehm? Kann Jedermann den Gestank riechen? Wir klären auf. 

Dass Spargel harntreibend wirkt, lässt sich leicht feststellen, wenn man einige der bleichen Stangen gegessen hat. Das Gemüse besteht zu mehr als 90 Prozent aus Wasser und enthält zudem Kalium und Asparagusinsäure. Die Flüssigkeit treibt durch die Nieren aus dem Körper und den Spargelesser auf die Toilette. Dort riecht es dann unangenehm. Doch nicht bei allen Menschen.

Seit Ende des 19. Jahrhunderts wurde dazu geforscht und lange war man sich nicht einig darüber, ob der Urin bei einem Anteil der Menschen nicht mieft oder es Personen gibt, die den Geruch schlicht nicht riechen können, obwohl dieser besteht. Inzwischen konnte das Rätsel gelöst werden. Die Antwort lautet: Beides ist richtig. Denn, ob der Urin nach dem Spargelessen riecht und ob man den Duft auch riechen kann ist eine ähnliche Angelegenheit wie das Zungenrollen oder Ohrenwackeln. Einige können es und andere nicht.

Genetisch bedingt

Menschen, deren Urin nach dem Spargelessen unangenehm duftet, besitzen ein Enzym, dass die Asparagusinsäure in schwefelhaltige Stoffe zersetzt. Und Schwefel riecht nun mal unangenehm. Die, bei denen der Urin nicht riecht, müssen zwar auch auf die Toilette gehen, aber sie verraten dabei nicht, was sie zu Mittag hatten. Es gibt auch Menschen, die riechen den Geruch des Urins nach dem Spargelverzehr nicht, obwohl dieser vorhanden ist. Dies ist auf eine Mutation im Gen eines Geruchsrezeptors zurückzuführen. Sie leiden an einer spezifischen Anosmie, also einem selektiven Nicht-Riechen.

Es lässt sich also zusammenfassen: Es gibt sowohl Menschen, die den Geruch im Urin nach dem Spargelessen nicht produzieren und solche, die diesen nicht riechen können. Eines steht jedoch fest: Der unangenehme Geruch im Urin nach dem Spargelessen ist harmlos und kein Symptom für Krankheiten. Ganz im Gegenteil: Spargel ist sehr gesund und enthält viele Ballaststoffe, Eisen, Vitamine und Kalzium. Er ist ein gutes Mittel bei Verstopfung und wirkt sich positiv auf Herz und Kreislauf aus.

Also: Guten Appetit.