Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten

Das Wichtigste in Kürze

  • Erkrankungsbereich: Muskel-Skelett-System und Bindegewebe
  • Therapien: CT-gesteuerte Infiltrationstherapie zur Schmerzbekämpfung und Vermeidung einer Operation
  • Behandlungsregion: Hessen
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit

Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt.

Details zur Behandlung

Häufig sind muskuläre Verspannungen oder Bandscheibenvorfälle für Rückenschmerzen  verantwortlich. Sofern keine neurologischen Ausfälle wie etwa Lähmungen vorhanden sind, können die Beschwerden konservativ, das heißt nicht-operativ behandelt werden. Ziel ist es, Ihre Beweglichkeit und Schmerzfreiheit wiederherzustellen.

CT-gesteuerte Behandlung

Der Schmerzverlauf wird medikamentös unterbrochen, damit die Schmerzen nicht chronisch werden. Hierfür werden schmerzstillende und entzündungshemmende Medikamente exakt dorthin injiziert, wo der Schmerz entsteht. So werden Irritationen und Entzündungen gestoppt und eine verbesserte Mobilität erreicht. Dies hilft, Verspannungen und Blockaden zu lösen.

Moderne bildgebende Verfahren wie die Computertomographie (CT) ermöglichen es, die Behandlung im Detail zu planen und feine Injektionsnadeln millimetergenau an die schmerzenden Strukturen der Wirbelsäule heranzuführen, ohne Gefäße oder Nerven zu verletzen. Die Behandlung erfolgt grundsätzlich in örtlicher Betäubung. Mit Hilfe des computertomographischen Schnittbildes werden die Schmerzstelle, der exakte Eintrittspunkt der Injektionsnadel sowie Winkel und Tiefe, in der gespritzt werden soll, punktgenau lokalisiert. Zudem erfolgt eine Kontrollaufnahme zur Dokumentation der exakten Lage der Injektionsnadel. 

In der Regel sind zwei bis drei Therapiesitzungen erforderlich, um eine wesentliche Besserung der Beschwerden zu erreichen.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Bei der Betreuung und Behandlung Ihrer Krankheit werden Sie ausschließlich von besonders qualifizierten Spezialisten behandelt.
  • Ihr Neurochirurg übernimmt die nötige Abstimmung mit anderen Therapeuten und sorgt dafür, dass alle Spezialisten reibungslos zusammenarbeiten. So erhalten Sie eine Versorgung aus einem Guss.
  • Der behandelnde Neurochirurg wird Sie in einem persönlichen Gespräch ausführlich über die diagnostischen Ergebnisse sowie die weiteren Behandlungsschritte und Therapieelemente informieren und Sie dazu beraten.

So nehmen Sie teil

Ihre Teilnahme ist freiwillig.

Nach dem Erstgespräch in der am Vertrag teilnehmenden Praxis unterschreiben Sie eine "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung". Diese geben Sie dort zurück.

Bindungsfrist

Während der Behandlung sind Sie an die am Vertrag teilnehmenden Ärzte gebunden. Ihre Behandlung und die Bindungsfrist enden mit Abschluss der letzten Nachuntersuchung.

Unabhängig davon können Sie Ihre Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

Welche Arztpraxen machen mit?

Dieses Angebot können Sie in folgenden Städten in Anspruch nehmen:

•    Darmstadt
•    Frankfurt
•    Hanau
•    Hofheim
•    Marburg
•    Offenbach
•    Rüsselsheim
•    Seligenstadt
•    Wiesbaden

Gern senden wir Ihnen eine Adressliste der teilnehmenden Praxen per Post zu. 
Rufen Sie einfach unser TK-ServiceTeam an: 

Telefon: 0800 - 285 85 85 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)

Fragen zum Behandlungsangebot

Unsere Spezialisten vom TK-PatientenService beraten Sie gern:

Tel. 040 - 46 06 62 01 70
Mo. - Do. 8 - 18 Uhr
Fr.  8 - 16 Uhr