Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten

Das Wichtigste in Kürze

  • Erkrankungsbereich: Verdacht auf Brustkrebs
  • Therapien: Magnetresonanztomografie der Brust
  • Behandlungsregion: Thüringen
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit

Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt. 

Details zur Behandlung

Die MRM gilt als die sicherste Methode der Brustkrebsdiagnostik. Wenn die MRM keine bösartigen 
Erkrankungen zeigt, kann mit 97-prozentiger Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass kein Brustkrebs besteht. Damit wird Brustkrebs früh erkannt und effektiv behandelt.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Wir ermöglichen Ihnen dieses aufwendige Diagnoseverfahren im Universitätsklinikum Jena. Frauen in Deutschland, die bei uns versichert sind, können sich mit der MRM auf bösartige Tumoren untersuchen lassen. Voraussetzung ist, dass der behandelnde Frauenarzt mindestens eine der folgenden medizinischen Indikationen feststellt:

  • Mit einer Mammografie oder Sonografie konnte nicht eindeutig geklärt werden, ob eine erneute Brustkrebserkrankung besteht. Dies kann entweder nach einer brusterhaltenden Therapie (Operation und/oder Bestrahlung) oder nach einem Brustwiederaufbau der Fall sein.
  • Es wurden Lymphknotenmetastasen gesichert festgestellt. Der diese Metastasen auslösende Brustkrebs konnte jedoch weder durch eine ärztliche Untersuchung noch mit Mammografie oder Sonografie dargestellt werden.
  • Vor einer Operation soll nach weiteren Herden in der anderen Brust gesucht oder auch die Ausdehnung eines bösartigen Tumors geklärt werden.
  • Nach der Operation soll alle zwei Jahre eine Verlaufskontrolle an der Brust stattfinden.
  • Es besteht eine genetische Disposition, etwa weil Verwandte ersten Grades bereits an Brustkrebs erkrankt sind oder waren.
  • Die Mammografie kann aufgrund dichten Brustgewebes nicht beurteilt werden. 

Voraussetzung für Ihre Teilnahme:

  • Das Angebot ist für Ihre Teilnahme geeignet und die Notwendigkeit wurde durch eine frauenärztliche Überweisung bestätigt. 

Ihre Vorteile auf einen Blick

Sie profitieren gleich mehrfach von dem Versorgungsangebot:

  • Ein möglicher Brustkrebs wird frühzeitig erkannt.
  • Wir bieten Ihnen mit der Magnetresonanz-Mammografie ein hohes Maß an diagnostischer Qualität und Sicherheit.
  • Auf weitere diagnostische Eingriffe kann oft verzichtet werden - zum Beispiel auf Gewebeuntersuchungen.

So nehmen Sie teil

Ihre Teilnahme ist freiwillig.

Nach dem Erstgespräch in der am Vertrag teilnehmenden Klinik unterschreiben Sie eine "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung". Diese geben Sie dort zurück.

Bindungsfrist

Während der Behandlung sind Sie an die am Vertrag teilnehmenden Ärzte, Kliniken und Therapieeinrichtungen gebunden. Die Bindungsfrist endet mit Abschluss der Untersuchung.

Unabhängig davon können Sie Ihre Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

Welche Kliniken machen mit?

Ihr direkter Kontakt zum Krankenhaus:

Universitätsklinikum Jena 
Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie
Am Klinikum 1
07747 Jena 

Tel. 036 41 - 932-48 04 oder -48 05

www.idir.uniklinikum-jena.de
margitta.meister@med.uni-jena.de


Fragen zum Behandlungsangebot

Unsere Spezialisten vom TK-Patientenservice beraten Sie gern: 

Tel. 040 - 46 06 62 01 70
Mo. - Do. 8 - 18 Uhr
Fr.  8 - 16 Uhr