Besondere Behandlungsangebote der TK

Wir haben für unsere Versicherten mehr als 300 spezielle und innovative Behandlungsmöglichkeiten vereinbart. Die sogenannte "Besondere Versorgung" garantiert Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten

Das Wichtigste in Kürze 

  • Erkrankungsbereich: Hüfte, Knie und Rückenbehandlung
  • Therapien: Operativer Gelenkersatz und nicht-operative (konservative) Rückenbehandlung
  • Behandlungsregion: Mülheim und Essen
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit

Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt.

Details zur Behandlung

Operativer Ersatz von Hüfte oder Knie

Damit Sie bald wieder gesund sind, stellt das TK-Angebot eine perfekt aufeinander abgestimmte Behandlungskette von der Erstversorgung bis zur Nachsorge sicher. Die enge Verzahnung von niedergelassenen Ärzten und Therapeuten, Akutkrankenhaus, Reha-Einrichtung und Nachsorge garantiert Ihnen einen lückenlosen und individuell auf Sie abgestimmten Ablauf.

Am Anfang steht eine Patientenschulung, in der Sie eine exakte Beschreibung des Behandlungsablaufs erhalten. Sie werden detailliert über das Krankheitsbild aufgeklärt. Wenn möglich, wird eine präoperative Gangschule durchgeführt. Nach dem Einsatz des neuen Gelenks schließt sich eine physiotherapeutische Behandlung an, die einen schnellen Genesungsprozess unterstützt.

Im Anschluss an die Gelenkoperation an der Hüfte oder dem Knie folgt die Reha. Sie dauert in der Regel drei Wochen und kann entweder ambulant oder stationär in einer ausgewählten Reha-Klinik stattfinden. Dort erholen Sie sich von der OP und profitieren von einer umfassenden medizinisch-therapeutischen Betreuung.

Übernimmt Ihre Renten- oder Unfallversicherung die Behandlungskosten? Dann kann eine andere Reha-Einrichtung für Sie infrage kommen und sich insoweit eine Abweichung von dem hier vorgestellten Konzept ergeben. Wenn Sie Fragen hierzu haben, sprechen Sie uns bitte an.

Nicht-operative Rückenbehandlung

Durch den intensiven und kompakten Einsatz verschiedener Therapiemodule soll erreicht werden, dass Ihr Rücken beweglicher wird und Sie weitgehend schmerzfrei sind.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Sie profitieren gleich mehrfach von dem Versorgungsangebot

  • Hand in Hand: Ihr behandelnder Arzt und Ihr Ansprechpartner im Krankenhaus sorgen dafür, dass alle Spezialisten reibungslos zusammenarbeiten.
  • Besondere Qualität: Die Operation erfolgt durch die Chefärzte der Kliniken für Unfallchirurgie und Ortho-pädie oder ihre Vertreter. Alle Operateure sind ausgewiesene Spezialisten für endoprothetische Eingriffe und führen mindestens 50 endoprothetische Operationen jährlich durch.
  • Serviceleistungen: Im St. Marien-Hospital Mülheim erwarten Sie zusätzliche Serviceleistungen wie die Unterbringung im Zweibettzimmer, gebührenfreies TV und Telefon, Bademantel, Service für persönliche Wäsche. In den Kliniken Ruhrhalbinsel in Essen werden Sie durch einen zertifizierten Hauptoperateur im Endoprothesenzentrum operiert. Weitere Serviceleistungen in den Kliniken Ruhrhalbinsel: Hand- und Badetücher, Bademantel, Beauty-Pack, Tageszeitung, Service für persönliche Wäsche.
  • Kurze Wartezeiten: Beide Krankenhäuser haben sich bereit erklärt, in der Regel einen Operationstermin innerhalb von sechs Wochen anzubieten. Bei Patienten mit einer Eigenblutspende kann eine acht- bis neun-wöchige Frist medizinisch notwendig sein.

So einfach nehmen Sie teil

Ihre Teilnahme ist freiwillig.

Nach dem Erstgespräch in den am Vertrag teilnehmenden Krankenhäusern unterschreiben Sie eine "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung". Diese geben Sie dort zurück.

Bindungsfrist

Während der Behandlung sind Sie an die am Vertrag teilnehmenden Kliniken und Therapieeinrichtungen gebunden. Ihre Behandlung und die Bindungsfrist enden mit Abschluss der letzten Nachuntersuchung.

Unabhängig davon können Sie Ihre Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

So nehmen Sie Kontakt auf

St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr
Ansprechpartner operativer Gelenkersatz:
Frau Silke Brinkmann
Kaiserstraße 50
45468 Mülheim an der Ruhr
Tel. 02 08 - 305-22 02
www.marien-hospital-mh.de
s.brinkmann@contilia.de

Ansprechpartner Rückenbehandlung:
Frau Martina Schüring
Kaiserstraße 50
45468 Mülheim an der Ruhr
Tel. 02 08 - 305-22 34
www.marien-hospital-mh.de
m.schuering@contilia.de

Katholische Kliniken Ruhrhalbinsel gGmbH
Heidbergweg 22-24
45257 Essen

Fragen zum Behandlungsangebot

Unsere Spezialisten vom TK-Patientenservice beraten Sie gern:

Tel. 040 - 46 06 62 01 70
Mo. - Do. 8 - 18 Uhr
Fr.  8 - 16 Uhr