Der TK-Vorstand und der Finanzausschuss der Selbstverwaltung haben dem Verwaltungsrat empfohlen, den TK-Zusatzbeitragssatz auch im kommenden Jahr stabil bei 1,2 Prozent zu halten. Damit wird die TK noch deutlicher als bisher unter dem durchschnittlichen Zusatzbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung liegen, der 2023 um 0,3 Prozentpunkte auf 1,6 Prozent steigt. Die finale Entscheidung über den künftigen Zusatzbeitragssatz trifft der Verwaltungsrat der TK am 16. Dezember.  

Weitere Details

Alle Beitragssätze 2022 auf einen Blick

Sozialversicherung

Beitragssatz

Arbeitgeberanteil

Krankenversicherung

15,8 %

7,9 %

Allgemeiner Beitragssatz

14,6 %

7,3 %

Ermäßigter Beitragssatz*

14,0 %

7,0 %

TK-Zusatzbeitragssatz

1,2 %

0,6 %

Durchschnittlicher Zusatzbeitragssatz

1,3 %

0,65 %

Pflegeversicherung

3,05 %

1,525 % **

Beitragszuschlag für Kinderlose ab 23 Jahren

0,35 %

0 %

Rentenversicherung

18,6 %

9,3 %

Arbeitslosenversicherung

2,4 %

1,2 %

* gilt zum Beispiel für Selbstständige, die ohne Anspruch auf Krankengeld versichert sind
** in Sachsen: 1,025 %

Zuschüsse vom Arbeitgeber und bei der Rente

Bei Beschäftigten und Azubis übernimmt der Arbeitgeber die Hälfte des Beitragssatzes. Bei pflichtversicherten Rentner:innen trägt der Rentenversicherungsträger entsprechend die Hälfte der Beiträge aus der gesetzlichen Rente. Am kassenindividuellen Zusatzbeitrag beteiligen sich die Arbeitgeber und Rentenversicherungsträger ebenfalls zur Hälfte.

Beitragssätze 2021

Zum Nachlesen: Beitragssätze 2021

Arbeitnehmer:innen, Auszubildende und Schüler:innen

Selbstständige

Beiträge für Studierende

Der Beitrag liegt ab 01.10.2022 bei monatlich 92,73 Euro für die Krankenversicherung (inklusive TK-Zusatzbeitrag) und bei 27,61 Euro für die Pflegeversicherung. Pflichtversicherte Studierende, die noch nicht 23 Jahre alt sind oder schon ein Kind haben, zahlen für die Pflegeversicherung monatlich nur 24,77 Euro.

Mehr zum Thema:

Häufige Fragen von Studierenden

Freiwillig Versicherte 

Für

gibt es unterschiedliche Regelungen für die Berechnung des Beitrages bei einer freiwilligen Versicherung. Gehen Sie einfach auf den passenden Link für weitere Informationen.

Rentnerinnen und Rentner

Weitere Informationen