Die vorläufige Beitragsfestsetzung gilt für Sie, wenn Sie haupt- oder nebenberuflich selbstständig tätig, Existenzgründer sind und/oder Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung haben. 

Weitere Details

Wenn Sie Existenzgründer sind,  schätzen Sie Ihr Einkommen so realistisch wie möglich. Wenn später Ihr Einkommensteuerbescheid vorliegt, ermitteln wir die Beiträge endgültig.

Auch wenn Sie ohne eine selbstständige Tätigkeit Arbeitseinkommen erzielen, zum Beispiel wenn Sie Rentner sind und Einnahmen aus Photovoltaikanlagen haben, werden Ihre Beiträge vorläufig berechnet.

Ihre Beiträge setzen wir nicht vorläufig fest, wenn

  • Sie keine Einkommensteuererklärung abgeben müssen.
  • Sie freiwillig versicherter Sozialhilfeempfänger sind.
  • Ihr Einkommen die Beitragsbemessungsgrenze (im Jahr 2021 monatlich 4.837,50 Euro) übersteigt und Sie keine Einnahmen aus gesetzlichen Renten und/oder Versorgungsbezügen haben.

Wichtig: Wenn sich nachträglich herausstellt, dass Sie niedrigeres Einkommen hatten, besteht die Möglichkeit einer Beitragserstattung.