Am 1. Oktober 2021 startete das elektronische Verfahren zur Übermittlung der Arbeitsunfähigkeitsdaten an die Krankenkassen. Seit dem 1. Januar 2022 senden alle Vertragsärztinnen und -ärzte die eAU an uns, wenn die technischen Voraussetzungen in den Praxen vorliegen.