Für jedes Kind, das gesetzlich versichert ist, können Sie pro Kalenderjahr bis zu zehn Arbeitstage Kinderkrankengeld erhalten. Sowohl die Mutter als auch der Vater haben einen Anspruch darauf, wenn beide berufstätig sind. Pro Kind können Sie zusammen bis zu 20 Arbeitstage erhalten.

Weitere Details

Während der Corona-Pandemie wird der Anspruch aber auch 2021 erweitert.

Sind Sie alleinerziehend? Dann haben Sie einen Anspruch auf bis zu 20 Arbeitstage pro Kind.

Haben Sie drei oder mehr Kinder, können Sie und der andere Elternteil jeweils bis zu 25 Arbeitstage im Jahr Kinderkrankengeld erhalten. Insgesamt sind damit bis zu 50 Arbeitstage pro Familie abgesichert.

Ausnahmeregelung aufgrund der COVID-19-Pandemie

2021

Jedes gesetzlich versicherte Elternteil kann im Jahr 2021 pro Kind 20 statt 10 Tage Kinderkrankengeld beantragen, insgesamt bei mehreren Kindern maximal 45 Tage. Für Alleinerziehende erhöht sich der Anspruch um 20 auf 40 Tage pro Kind, maximal bei mehreren Kindern auf 90 Tage.

Weitere Details zum pandemie-bedingten Kinderkrankengeld

Ist die Betreuung erforderlich, weil Ihr Kind krank ist, reichen Sie uns bitte nach wie vor die Bescheinigung vom Arzt ein.

2020

Wegen der Corona-Pandemie hat der Gesetzgeber den Anspruch auf Kinderkrankengeld pro Kind von zehn auf 15 Arbeitstage ausgeweitet. Bei drei oder mehr Kindern besteht der Anspruch für maximal 35 Arbeitstage pro Elternteil. Alleinerziehende können Kinderkrankengeld für 30 Arbeitstage pro Kind erhalten, bei drei oder mehr Kindern für maximal 70 Arbeitstage. Diese Regelung ist für das Kalenderjahr 2020 befristet.