Es kommt darauf an, wie Sie bei uns versichert sind. Erfahren Sie hier, in welchen Fällen Sie Beiträge bezahlen müssen.

Weitere Details

Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer

Wenn Sie pflichtversicherte Arbeitnehmerin oder pflichtversicherter Arbeitnehmer sind und Sie haben während der Elternzeit kein Einkommen, brauchen Sie keine Beiträge zu zahlen. Es sei denn, Sie arbeiten in Teilzeit. Dann zahlen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber die Beiträge, die auf das Gehalt für die Teilzeitstelle anfallen.

Wenn Sie freiwillig versicherte Arbeitnehmerin oder freiwillig versicherter Arbeitnehmer sind und Sie hätten einen Anspruch auf Familienversicherung, wenn Sie nicht als Arbeitnehmer selbst versichert wären, sind Sie ebenfalls beitragsfrei. Informationen zur Familienversicherung finden Sie unter:

Häufige Fragen zur Familienversicherung

Wenn Sie als freiwillig versicherte Arbeitnehmerin oder freiwillig versicherter Arbeitnehmer keinen Anspruch auf Familienversicherung haben, müssen Sie sich freiwillig versichern und Beiträge bezahlen. Weitere Informationen, zum Beispiel zur Beitragshöhe finden Sie unter

Ich bin freiwillig versicherter Arbeitnehmer in Elternzeit. Wie hoch ist mein Beitrag?

Keine Arbeitnehmerin oder kein Arbeitnehmer

Studierende, Selbstständige und nicht Erwerbstätige zahlen ihre Beiträge weiter wie zuvor. Sie haben keinen Anspruch auf Elternzeit. Das Elterngeld selbst ist allerdings beitragsfrei.

Arbeitslose

Erhalten Sie Arbeitslosengeld I, brauchen Sie während der Zeit, in der Sie Elterngeld bekommen, keine Beiträge zu zahlen. Beziehen Sie Arbeitslosengeld II, zahlt das Jobcenter während dieser Zeit Ihre Beiträge weiter. Anspruch auf Elternzeit haben Sie in beiden Fällen nicht.