Menschen in hohem Alter freuen sich darüber dass sie aus ihrer Komfortzone ausgebrochen sind
Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Thorsten fühlt sich im Sattel und seinen Lauf­schuhen pudel­wohl. Beim Sport testet der 52-jährige Berliner seine Grenzen aus:

Inhalte werden geladen

Thorsten, was ist dein größtes Hobby?

Momentan würde ich sagen: das Laufen. Damit habe ich erst vor sieben Jahren angefangen. Damals habe ich meinen Nachbarn beobachtet, wie er immerzu an meinem Küchenfenster vorbeilief. Eines Tages erzählte er mir, wie weit er gelaufen ist. Und meine Reaktion war: "Warum läuft man 17 Kilometer? Das braucht doch kein Mensch!" Nun trainiere ich für meinen ersten Supermarathon - mit einer Strecke von 76 Kilometern und 2.000 Höhenmetern.

Wie kam es, dass du deine Meinung geändert hast?

Ich habe einfach selbst damit angefangen. Erst mit kleineren Laufintervallen von drei, vier, fünf Kilometern - und habe dann mein Pensum recht zügig gesteigert. Schnell habe ich zehn Kilometer geschafft und mich für die ersten Wettkämpfe angemeldet. Ich hatte einfach Spaß an der Bewegung und an der frischen Luft. Aber auch daran, mit anderen Menschen zu laufen und mich natürlich auch ein Stück weit mit ihnen zu messen. Ich habe dabei gemerkt, dass ich für mein Alter noch auf einem recht guten Level unterwegs bin.

Ich denke, heute hat jeder Mensch die Möglichkeit jung zu bleiben, wenn er oder sie das möchte.

Welchen Einfluss hat die viele Bewegung auf dich und deinen Körper?

Wie jung ich mich fühle und wie fit mein Körper ist, merke ich vor allem, wenn ich mit anderen Menschen in meinem Alter zu tun habe. Da höre ich oft: "Aua, mein Rücken", "Das kann ich nicht" oder "Dafür bin ich zu müde". In solchen Momenten fühle ich mich immer so richtig "on fire"! 

Gibt es neben dem Sport noch andere Faktoren, die dich jung halten?

Mein Umfeld. Ich umgebe mich gerne mit Jüngeren. Das führt sicherlich auch dazu, dass ich auch jünger denke. Wenn ich mich mit meinen Eltern vergleiche und daran denke, wie sie in meinem Alter waren, dann ist das eine völlig andere Welt. Ich denke, heute hat jeder Mensch die Möglichkeit jung zu bleiben, wenn er oder sie das möchte. Das ist alles eine Frage des Mindsets. 

Gibt es etwas, das du rückblickend gerne früher gewusst hättest?

Ja, ich hätte gerne früher gewusst, dass mir Laufen so einen Spaß macht. Wenn ich eher damit angefangen hätte - wer weiß, was daraus geworden wäre.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

TK-Coach

Bewegung, Ernährung, Mindset: Gar nicht so einfach, beim täglichen Grundrauschen in Balance zu bleiben. Doch der Online-Coach weiß, was zu tun ist.