Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Schweine-Medail­lons mit Rote-Bete-Pasti­na­ken-Püree und gerös­tetem Amaranth

Inhalte werden geladen

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für 4 Portionen:

  • 800 Gramm Rote Bete
  • 400 Gramm Pastinake
  • 600 Milliliter Milch, 1,5 Prozent Fett
  • 480 Gramm Schweinefilet
  • 20 Milliliter Sonnenblumenöl
  • 20 Gramm Amaranth
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz
  • Petersilie, frisch
  • Muskatnuss, gerieben

Zubereitung:

  • Für das Püree Rote Bete und Pastinaken schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Milch leicht salzen, mit Roter Bete und Pastinaken aufkochen und abgedeckt ca. 25 Minuten garen. 
  • Währenddessen Filet waschen, trocken tupfen, in Medaillons schneiden, salzen und pfeffern und in dem erhitzten Öl in einer beschichteten Pfanne von jeder Seite ca. 3 Minuten braten. Petersilie waschen, trocken tupfen, Blättchen abzupfen und fein hacken. 
  • Amaranth in eine kleine heiße, beschichtete Pfanne geben. Die Pfanne sofort vom Herd nehmen, damit der Amaranth nicht anbrennt und einen Deckel auflegen. Den Amaranth ca. 2 Minuten aufpuffen lassen und dabei die Pfanne hin und her schwenken.  
  • Rote-Bete-Mischung pürieren und mit Petersilie verfeinern. Püree mit Muskat würzen, salzen und pfeffern und mit Amaranth bestreuen. Filet mit Rote-Bete-Pastinaken-Püree anrichten. 

Tipp zum Rezept: Amaranth ist ein Pseudogetreide und damit eine tolle Alternative zu den klassischen Getreidesorten wie Hafer und Weizen. Es eignet sich wunderbar als Basis für Ihr Frühstücks-Porridge oder kann zu leckeren Bratlingen verarbeitet werden.

Nährwertangaben:

pro Portion

Energiedichte

0,64

Energie [kcal]  

374

Kohlenhydrate [g]

32,6

Fett [g]

10,6

Eiweiß [g]

35,6