Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Zubereitungszeit: ca. 55 Minuten

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 4 EL Rapsöl
  • 200 g Vollkornhirse
  • 1 Lorbeerblatt
  • 750-900 ml Gemüsebrühe
  • 25 g ungeschälter Sesam
  • Meersalz
  • 500 g Blattspinat
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 200 g Staudensellerie
  • Pfeffer
  • ca. 2 EL Zitronensaft

Zubereitung:

  • Zwiebel und Möhre schälen und klein würfeln. In 2 EL heißem Öl ca. 3 Minuten andünsten. Hirse auf einem Sieb waschen und abtropfen lassen. Zum Gemüse geben und kurz mit anschwitzen. Lorbeer und 600 ml Gemüsebrühe zufügen und zugedeckt ca. 20 Minuten garen. Bei Bedarf mehr Brühe angießen. Hirsotto vom Herd nehmen und zugedeckt weitere 10-15 Minuten ausquellen lassen.
  • Inzwischen für das Gomasio Sesam in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Auf einem Teller abkühlen lassen, dann mit ¼ TL Salz im Mörser zerstoßen. 
  • Spinat verlesen, gründlich waschen und abtropfen lassen. Knoblauch schälen, Sellerie putzen. Beides in Scheibchen schneiden und im übrigen heißen Öl 2-3 Minuten unter Wenden glasig dünsten. Spinat zufügen und zusammenfallen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen, 150 ml Brühe angießen und zugedeckt ca. 3 Minuten garen.
  • Hirsotto mit etwas Gomasio, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und auf Teller verteilen. Spinatgemüse darauf geben und mit etwas Gomasio bestreuen. Übrigen Gomasio dazu servieren.

Tipp zum Rezept: Gomasio, das „Sesamsalz“, stammt ursprünglich aus der japanischen Küche, wo es meist mit schwarzem Sesam zubereitet und oft als Streuwürze zu Reis serviert wird. Man kann es im gut sortierten Bioladen und Gewürzgeschäft auch fertig kaufen.  

Nährwertangaben:

pro Portion

Energiedichte

0,70

Energie [kcal]  

384

Kohlenhydrate [g]

43,0

Fett [g]

18,0

Eiweiß [g]

12,0