Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Asap! Diese Aufforderung - freundlich abgekürzt, aber dennoch unmissverständlich - ist im Arbeitsalltag weit verbreitet. Sagt Ihnen nichts? Das ist Bürodeutsch für "as soon as possible" und steht für: so schnell wie möglich.

as soon as possible

"Asap" wird gern als Terminvorgabe für andere gegeben. Für manche Menschen ist es aber auch eine Art innerer Standardtermin: Sie wollen alle Aufgaben schnellstmöglich erledigen. Sie packen an, was kommt - ohne Zögern und langes Überlegen. Aufschieberitis - das sogenannte Prokrastinieren - ist nicht ihr Ding.

Prokrastination ist das (viel bekanntere) Gegenteil zur Präkrastination. Wer prokrastiniert, schiebt den Beginn seiner Aufgaben immer wieder auf - so dass schließlich ein enormer Druck entsteht, und es oftmals kaum noch möglich erscheint, sein geplantes "Projekt" noch pünktlich fertig zu stellen.

Der Begriff wird heute oft scherzhaft benutzt, wenn man sich immer wieder vertagt mit dem Start an einer Aufgabe. Die Prokrastination ist aber eine Störung der Selbststeuerung, hinter der auch mehr als nur eine Ausrede stecken kann.

Können sie ihre Aufgaben nicht sofort bewältigen, geraten sie unter Stress. Tatsächlich bleiben unerledigte Aufgaben länger im Gedächtnis und können mental belasten. Um dem zu entgehen, stürzt man sich also sofort auf anstehende Aufgaben. Am liebsten auf solche, die sich schnell erledigen lassen. Denn die Aufgabe von der To-do-Liste zu streichen, macht stolz und aktiviert das Belohnungszentrum in Gehirn. Im Job gelten diejenigen, die alles "asap" erledigen, als engagiert, verantwortungsbewusst und gewissenhaft.

Da war ich wohl zu voreilig

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Aber es gibt auch die andere Seite. Vielleicht kennen Sie sie selbst: Wie oft haben Sie eine Aufgabe schnell erledigt - und dann änderten sich die Voraussetzungen, und Sie mussten von vorn anfangen? Wie oft hat sich eine Aufgabe im Nachhinein als irrelevant herausgestellt oder wurde gar zurückgezogen? Wie oft haben Sie zusätzliche Aufgaben übernommen, weil Sie die anderen bereits erledigt hatten?

Die Tendenz, Aufgaben sofort anzupacken, nennt man Präkrastination. Der Name geht auf den amerikanischen Psychologen David Rosenbaum zurück. Er hat ab 2014 in mehreren Studien gezeigt, dass Menschen dazu neigen, einfache Aufgaben, die ihnen gestellt werden, möglichst schnell anzufangen - auch wenn sie dadurch am Ende mehr Energie und Kraft aufwenden müssen. Einfach, weil sie sie erledigt haben wollen. Rosenbaum erklärt: "Wenn Sie eine Aufgabe zu bewältigen haben, erzeugt das Spannung. Und diese Spannung bleibt, bis die Aufgabe erledigt ist." Sie von der inneren To-do-Liste zu streichen, entlastet unser Arbeitsgedächtnis und wirkt stressreduzierend.

In einer Studie der US-amerikanische Forscherin Lisa Vangsness aus dem Jahr 2020 versuchten immerhin zwei von zehn Studierenden, anstehende Aufgaben so schnell wie möglich abzuhaken. Fast genauso viele schoben den Startzeitpunkt so lange auf, dass es am Ende eng wurde. Der Rest arbeitete stetig in kleinen Schritten und bewältigbaren Portionen an der Aufgabe. Sie waren es auch, die am Ende am erfolgreichsten waren.

Machen Sie sich frei vom Drang, alles sofort erledigen zu wollen

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Geradezu "befreiend" ist es, mal ohne Druck zu sein.
Was tun, wenn Sie selbst zu den "Sofort-Wegschaffenden" gehören? Greifen Sie doch einmal in die mentale Werkzeugkiste der Techniker. Dort gibt es eine ganze Reihe von Strategien, die Ihnen weiterhelfen können.

Achtsamkeit

Sich bewusst zu werden, dass man dazu neigt, Aufgaben sofort erledigen zu wollen, kann sehr hilfreich sein. Was wollen Sie damit erreichen? Wie fühlt es sich an, sich ständig von einem inneren Antreiber hetzen zu lassen? Je klarer Ihnen die Folgen werden, desto eher werden Sie Entscheidungen treffen, die Ihnen guttun.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Acht­sam­keit lernen

Mit dem Online-Kurs Meditation und Achtsamkeit schaffen Sie den Einstieg zu mehr Gelassenheit im Hier und Jetzt.

WOOP

Wenn Ihnen klar ist, was Sie verändern wollen, kann Ihnen WOOP helfen. Mit dieser evidenzbasierten Methode können Sie Ihre Wünsche durch eigenes Handeln besser verwirklichen.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Selbst­mo­ti­va­tion

Mit der Mentalstrategie WOOP erfolgreich eigene Wünsche und Ziele realisieren. Jetzt im Online-Kurs WOOP.

Entspannung

Je gestresster Sie sind, desto weniger klar kann man denken und strukturieren. Und desto mehr Stress erzeugt das. Gönnen Sie sich mentale Pausen mit wirksamen Entspannungstechniken.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Themen­spe­zial

Nehmen Sie Ihrem Stress die Spitze - mit Techniken zur Entspannung, Meditation, Achtsamkeit und Yoga. Hier als Audio oder Video.

Zeitmanagement

Ob Sie Aufgaben-Schnellerlediger sind oder nicht - ein paar effektive Techniken des Zeitmanagements helfen, anstehende Aufgaben ohne unnötigen Druck zu bewältigen. Zum Beispiel schriftliche To-do-Listen oder die Alpen- Technik.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Weniger Stress durch Zeit­ma­nage­ment

Mit diesen Methoden für sinnvolles Zeitmanagement bleiben Sie entspannt, auch wenn viel zu tun ist.