Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Viele Menschen schlafen schlecht. Etwa ein Drittel der Bevölkerung hat Probleme mit dem Ein- oder Durchschlafen. Und das kann gravierende Folgen haben. Denn im Schlaf holt sich der Körper die Kraft und Erholung, die er für ein vitales Leben braucht. Wer also dauerhaft zu wenig schläft, ist weniger leistungsfähig und womöglich öfter krank. Für einen besseren Schlaf bietet die Techniker ihren Versicherten jetzt die App Nukkuaa an.   

Um den Schlaf effektiv zu verbessern und frühzeitig Problemen des Schlafentzugs entgegenzuwirken, übernimmt die TK ab sofort die Kosten für die App Nukkuaa - und das für ein ganzes Jahr. Die App ermöglicht es, den Schlaf präzise zu analysieren und gibt basierend darauf Vorschläge, wie man ihn verbessern kann. Oder bietet ein längerfristiges Schlaftraining an, wenn es bereits konkrete Schlafprobleme gibt.

Was die App leistet:

  • Bestandsaufnahme zu Beginn. Beantworten Sie Fragen zu Ihrem Schlaf, um herauszufinden, welches individuelle Angebot Sie brauchen.
  • Schlafanalyse und Schlaftagebuch geben Einblick in Ihr Schlafverhalten. Nutzen Sie zur Analyse einen Sensor zum Messen der Herzaktivität, binden Sie andere Schlaftracker an oder machen Sie manuelle Einträge, um den Schlaf zu dokumentieren.
  • Schlafverbesserung basierend auf den Daten der Schlafanalyse. Sie erhalten individuelle Infos, Tipps und Übungen zur Schlafoptimierung.
  • Schlaftraining bei konkreten Problemen. Neben den Infos, Tipps und Übungen erhalten Sie Vorschläge zur Verhaltensänderung in einem Chat-Bot - auf Grundlage der kognitiven Verhaltenstherapie für Insomnie. Studien zeigen, dass bereits zehn Minuten Schlaftraining pro Tag über einen Zeitraum von sechs bis acht Wochen die Schlafqualität deutlich erhöhen.

Wie kann ich teilnehmen?

Um am kostenlosen Online-Training von Nukkuaa für ein Jahr lang teilnehmen zu können, müssen Sie sich nur über den passwortgeschützten Bereich "Meine TK" anmelden. 

Wissenschaft als Grundlage

"Was wir tun, richtet sich nach den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft. So können wir die Schlafanalyse und unser Angebot laufend evaluieren und verbessern", sagt Nukkuaa-Gründer Prof. Manuel Schabus, Leiter der Schlaflabore an der Paris Lodron Universität Salzburg. Neben ihm haben auch Beraterin Dr. Christine Blume, Schlafforscherin an der Universität Basel, und viele andere Köpfe aus der Wissenschaft zum Erfolg von Nukkuaa beigetragen.