Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten
  • Erkrankungsbereich: Muskel-Skelett-System
  • Therapien: Zweitmeinung
  • Behandlungsregionen: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit
  • Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Bei Bedarf erhalten Sie innerhalb von zwei Tagen einen Termin.
  • Ausgewählte Spezialisten untersuchen Sie.
  • Die Kenntnisse mehrerer Fachleute fließen in die Beurteilung mit ein.
  • Das Ergebnis wird ausführlich mit Ihnen besprochen und alle Einzelheiten werden Ihnen genau erklärt.
  • Sie erfahren, welche Chancen und Risiken eine Operation mit sich bringt.
  • Sie lernen eventuelle Behandlungsalternativen zur Operation kennen.
  • Ihr behandelnder Arzt wird bei Bedarf in die Entscheidungsfindung miteinbezogen.

So nehmen Sie teil

Ihre Teilnahme ist freiwillig.

Sie vereinbaren telefonisch einen Termin in einem der Schmerzzentren. Dort legen Sie Ihre Krankenhausverordnung vor und unterzeichnen eine Teilnahmeerklärung zur "Besonderen Versorgung".

Eventuell vorhandene medizinische Unterlagen und Röntgenbilder können Sie zum Termin mitbringen. Ihre Teilnahme an diesem TK-Angebot ist freiwillig und kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden.

Lediglich folgende Bedingungen müssen erfüllt sein:

  • Sie sind bei der TK versichert
  • Das Angebot ist für Ihre Erkrankung geeignet.
  • Es liegt eine Krankenhausverordnung für einen operativen Eingriff an der Wirbelsäule oder eine Gelenkersatzoperation an Hüfte, Knie oder Schulter vor

    oder
  • Es liegt eine Überweisung der behandelnden Arztpraxis über die Abwägung eines operativen Eingriffes an der Wirbelsäule oder einer Gelenkersatzoperation an Hüfte, Knie oder Schulter vor.

Bindungsfrist

Sie sind während der Behandlung an die am Vertrag teilnehmenden Leistungserbringer gebunden. Ihre Behandlung und die Bindungsfrist enden mit dem Abschluss der letzten Untersuchung.

Unabhängig davon können Sie Ihre Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

Weitere Informationen

Operation ja oder nein?

Jedes Jahr werden in Deutschland mehr als 16 Millionen Operationen durchgeführt - Tendenz steigend. Oft scheint eine Operation der letzte Ausweg zu sein. Ob so ein Eingriff wirklich sein muss, können Sie mit unserem TK-Angebot "Zweitmeinung vor einer Hüft-, Knie-, Schulter- oder Rücken-Operation" herausfinden.

Kostenlose Zweitmeinung

Im Rahmen der integrierten Versorgung haben wir über mehrere Jahre erfolgreich ein Programm zur Zweitmeinung vor Rücken-Operationen durchgeführt und ausgewertet.

Bei vier von fünf Patienten waren die Eingriffe überflüssig und konnten konservativ - das heißt ohne Operation - behandelt werden. Aufgrund dieser positiven Erfahrungen haben wir das Zweitmeinungs-Programm erweitert. Jetzt können Sie sich auch bei operativen Eingriffen an Hüfte, Knie und Schulter eine kostenlose Zweitmeinung einholen. Betroffene sollten in jedem Fall genau abklären lassen, ob eine Operation notwendig ist. Denn ein operativer Eingriff birgt immer auch Risiken. So können zum Beispiel Nerven und Gefäße geschädigt werden oder es kann zu Narben und Verwachsungen kommen.

Schmerzzentren in ganz Deutschland

Ist bei Ihnen eine OP geplant? Dann können Sie sich eine professionelle zweite Meinung in einem der rund 30 Schmerzzentren einholen, mit denen wir einen Vertrag geschlossen haben. Einen Termin erhalten Sie in dringenden Fällen schon für den nächsten oder übernächsten Tag.

Expertenteam berät Sie

Im Schmerzzentrum arbeiten jeweils eine Expertin bzw. ein Experte aus den Bereichen Schmerztherapie, Physiotherapie und Psychotherapie eng zusammen - alle drei untersuchen Sie intensiv. Anschließend beraten sie sich untereinander. Ist eine Operation aus ihrer Sicht nicht medizinisch notwendig, schlagen sie Ihnen eine alternative Therapie vor. Das Ergebnis wird bei Bedarf auch mit Ihrem behandelnden Arzt besprochen.

Ihre nächsten Schritte

Fragen zum Behandlungsangebot

Sie haben Fragen zum Behandlungsangebot oder sind nicht sicher, ob das Angebot für Sie in Frage kommt? Unsere Spezialistinnen und Spezialisten beraten Sie gern:

TK-Patientenservice
040 - 46 06 62 01 70
Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 8 - 18 Uhr und Freitag: 8 - 16 Uhr

Übersicht der teilnehmenden Arztpraxen

Sie möchten wissen, welche Schmerzzentren in Ihrer Nähe an diesem Behandlungsangebot teilnehmen? Eine Übersicht der teilnehmenden Schmerzzentren in Ihrer Nähe finden Sie auf der Internetseite unseres Kooperationspartners, der Managementgesellschaft IMC GmbH.

Alternativ senden wir Ihnen auch gern die Informationen und eine Übersicht der Schmerzzentren in Ihrer Nähe per Post zu.

Rufen Sie bitte unser TK-ServiceTeam an: 0800 - 285 85 85 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)