Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten
  • Erkrankungsbereich: Fehlbildungen und Deformitäten, Neubildungen, Schwangerschaft und Geburt, Urogenitalsystem, Verdauungssystem
  • Therapien: Ambulantes Operieren, Kurzzeitpflege
  • Behandlungsregion: Nordrhein-Westfalen
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit
  • Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Sie profitieren gleich mehrfach von dem Versorgungsangebot:

  • Eine persönliche und individuelle Behandlung ist Ihnen sicher: Vorgespräch und Operation erfolgen durch denselben Facharzt.
  • Sie werden durch erfahrene Spezialisten operiert. Die Fachärzte besitzen eine MIC Zertifizierung. Die Kliniken sind gemäß DIN ISO 9001 zertifiziert.
  • Durch das Vorgespräch lernen Sie die Einrichtung, Ihren Operateur und Ihren Anästhesisten kennen.
  • Ihren Operationstermin erhalten Sie kurzfristig.
  • Sie werden am Tag der Operation schon wieder nach Hause entlassen. In den eigenen vier Wänden erholen Sie sich von Ihrem Eingriff.
  • Sollte eine Übernachtung medizinisch erforderlich sein, werden Sie ohne Mehrkosten komfortabel in einem Ein- oder Zweibettzimmer untergebracht. Es verfügt über einen separaten Sanitärbereich, TV und Telefon.
  • Eine ambulante Operation verringert die Gefahr, dass Sie sich mit Krankenhauskeimen infizieren.

Vor dem Eingriff

Wenn Sie sich gemeinsam mit Ihrem Haus- oder Facharzt für eine ambulante Operation entschieden haben, vereinbaren Sie einen Operationstermin. Eventuell erhalten Sie eine Überweisung zum Operateur. Falls bis dahin noch nicht geschehen, finden dann alle für die Operation notwendigen Voruntersuchungen statt, wie zum Beispiel EKG oder Blutuntersuchungen. Der Operateur und gegebenenfalls der Narkosearzt klären Sie über die Operation beziehungsweise die Narkose und die damit verbundenen Risiken auf.

Der Operationstag

Am Operationstag werden Sie vom OP-Team individuell und umfassend betreut. Nach der Operation bleiben Sie je nach Art der Operation und der Narkose noch eine gewisse Zeit in einem Aufwachraum. Bei einer abschließenden Untersuchung überprüft der Arzt, ob alles in Ordnung ist und Sie nach Hause entlassen werden können. Sie erhalten dann den Entlassungsbrief für den weiterbetreuenden Arzt und ein Rezept für die notwendigen Medikamente.

Nach dem Eingriff

Kontrolle und Nachbehandlung in den Tagen nach dem Eingriff erfolgen entweder durch den Operateur selbst oder durch den behandelnden Haus- oder Facharzt. Wenn Sie zu Hause nicht ausreichend versorgt werden können, beraten wir Sie gern über die Möglichkeiten der häuslichen Krankenpflege durch ambulante Pflegedienste.

Weitere Informationen

Ambulant statt stationär

Die rasanten Fortschritte in der Medizin machen es möglich: Operationen, die noch vor wenigen Jahren mit einem längeren Krankenhausaufenthalt verbunden waren, können mittlerweile ambulant in einer Praxis oder Klinik durchgeführt werden. Moderne Operationstechniken, wie die sogenannte minimalinvasive Chirurgie, und schonende Narkosen belasten den Organismus heute weit weniger als früher.

So ist die Übernachtung oder der mehrtägige Aufenthalt im Krankenhaus oft überflüssig und der Patient kann nach einem ambulanten Eingriff bereits am Operationstag wieder nach Hause und sich in den eigenen vier Wänden erholen.

Experten schätzen, dass mehr als die Hälfte aller chirurgischen Routineeingriffe ambulant durchgeführt werden können.

Unser Angebot für Sie

Die TK hat zusammen mit den Praxiskliniken GYNMÜNSTER und GYNVELEN – zwei Zentren für operative Gynäkologie – ein umfangreiches Leistungsangebot entwickelt. In diesen Zentren erhalten Patientinnen einen Rundum-Service aus einer Hand.

Dabei koordinieren die Kliniken GYNMÜNSTER und GYNVELEN den gesamten Behandlungskomplex für die unten genannten Eingriffe – vom ersten Gespräch bis zur letzten Nachsorge.

Gemeinsam entscheiden

Sie und Ihr Arzt besprechen gemeinsam, ob die geplante Operation ambulant durchgeführt werden kann oder ob Ihr Gesundheitszustand eventuell eine stationäre Betreuung erfordert.

Wenn nichts gegen den operativen Eingriff spricht, können Sie mitbestimmen, wann Sie ambulant oder kurzzeitstationär operiert werden möchten.

Welche Operationen werden durchgeführt?

  • Diagnostik mittels Gebärmutterspiegelung (Hysteroskopie)
  • Entfernung von gutartigen Muskelknoten (Myome) in der Gebärmutter und Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut (Endometriose).
  • Entfernung der Gebärmutterschleimhaut zur Beseitigung von Blutungsstörungen (Endometriumablation)
  • Lösen von Verwachsungen (Adhäsiolyse) sowie die Entfernung von Zysten, Eierstöcken und Eileitern
  • Ausschabung der Gebärmutter (Abrasio/Kürettage)
  • Gebärmutterentfernung per Bauchspiegelung (laparoskopische suprazervikale Hysterektomie LASH)
  • Gewebeentnahme am Muttermund (Konisation)
  • Entfernung von anogenitalen Warzen (Kondylome)

Ihre nächsten Schritte

Fragen zum Behandlungsangebot

Sie haben Fragen zum Behandlungsangebot oder sind nicht sicher, ob das Angebot für Sie in Frage kommt? Die Spezialisten der TK beraten Sie gern:

Telefon: 040 - 46 06 62 01 70
Servicezeiten: Montag bis Donnerstag 8 - 18 Uhr und Freitag 8 - 16 Uhr

Übersicht der teilnehmenden Ärzte

Sie möchten wissen, welche Ärzte in Ihrer Nähe an diesem Behandlungsangebot teilnehmen? Gern senden wir Ihnen eine Übersicht per Post zu:

TK-Service-Team
0800 - 285 85 85 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)

Ihre Ansprechpartner für den Zugang zur Behandlung

Sie möchten dieses Behandlungsangebot nutzen? Dann wenden Sie sich bitte direkt an die koordinierende Stelle:

Praxis und Kliniken für operative Gynäkologie

GYNVELEN
Ignatiusstraße 8
46342 Velen

Tel. 028 63 - 28 50
Fax 028 63 - 26 74
www.gynvelen.de
info@gynvelen.de

GYNMÜNSTER
Hohenzollernring 59
48145 Münster

Tel. 02 51 - 39 30 24
Fax 02 51 - 37 93 83
www.gynmuenster.de
info@gynmuenster