Wenn Sie selbst bei der TK versichert sind, zum Beispiel als Arbeitnehmerin, Selbstständiger oder Rentnerin, können Sie folgende Angehörige beitragsfrei mitversichern:

Weitere Details

  • Ihren Ehepartner oder Ihren Lebenspartner nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz,
  • leibliche und adoptierte Kinder, bis zu einer bestimmten Altersgrenze ,
  • Kinder familienversicherter Kinder,
  • Stiefkinder und Enkel, für deren Lebensunterhalt überwiegend Sie als Mitglied sorgen, und
  • Pflegekinder, sofern Sie sie nicht beruflich pflegen.

Wen können Sie nicht familienversichern?

Nicht familienversichern können Sie Angehörige, die hauptberuflich selbstständig sind, die in einer privaten Krankenversicherung versichert sind oder zum Beispiel als Beamte versicherungsfrei sind. Außerdem diejenigen nicht, die selbst versicherungspflichtig sind, zum Beispiel als Arbeitnehmer.

Außerdem gibt es Einkommensgrenzen für die Familienversicherung. Ihre Angehörige dürfen kein regelmäßiges Gesamteinkommen haben, das 445 Euro (2019) im Monat überschreitet. Allerdings können sie aus einem Minijob 450 Euro dazuverdienen.

Kinder können Sie nur bis zu bestimmten Altersgrenzen familienversichern. Weiterhin gibt es bei Kindern eine Einschränkung, wenn Ihr Ehepartner oder Ihre Lebenspartnerin privat krankenversichert sind. Informationen dazu finden Sie in folgenden Artikeln: 

Wichtige Änderungen für Tagesmütter und Tagesväter

Ab 1. Januar 2019 können Tagespflegepersonen als hauptberuflich selbstständig Erwerbstätige gelten und zwar unabhängig von der Anzahl der zu betreuenden Kinder. Die bisherige Ausnahmeregelung entfällt. Danach konnte eine Tagesmutter, die nicht mehr als fünf fremde Kinder gleichzeitig betreut, beitragsfrei familienversichert oder entsprechend ihrer Einnahmen als nebenberuflich Selbstständige versichert sein.

Ob sich dadurch Änderungen in Ihrer Versicherung ergeben, klären wir gerne für Sie. Rufen Sie uns einfach an: 040 - 460 66 10 30 (montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 16 Uhr).