Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Die Anforderungen der Barrierefreiheit ergeben sich aus §§ 3 Absätze 1 bis 4 und 4 der BITV 2.0, die auf der Grundlage von § 12d BGG erlassen wurde. 

Die Überprüfung der Einhaltung der Anforderungen beruht auf einer von der Prüfstelle BIT Design für Barrierefreie Informationstechnik GmbH im Zeitraum von Juni bis September 2020 vorgenommenen Bewertung nach dem Prüfkatalog des BIK BITV-Tests. 
Aufgrund der Überprüfung ist die Website mit den zuvor genannten Anforderungen teilweise vereinbar. 
In den öffentlich erreichbaren Seiten der Website sind die nachstehend aufgeführten Inhalte noch nicht vollständig barrierefrei. Die genannten Erfolgskriterien beziehen sich auf den technischen Standard WCAG 2.1 

  • Der Cookie-Manager ist mit den Erfolgskriterien 1.3.2 Sinnvolle Reihenfolge, 1.4.4. Textvergrößerung, 2.1.2 Keine Tastaturfalle und 2.4.3 Sinnvolle Fokusreihenfolge nicht vollständig vereinbar. Bei Tastaturbedienung ist der Cookie-Manager nur umständlich zu erreichen. Er kann ohne Auswahl einer Option nicht verlassen werden. Bei Textvergrößerung sind die Inhalte des Cookie-Managers nicht in allen Endgeräten vollständig lesbar.
  • Die Navigation ist mit den Erfolgskriterien 1.4.4. Textvergrößerung und 2.4.1 Überspringen von Inhalten nicht vollständig vereinbar. Bei Textvergrößerung ist die Suchfunktion nicht tastaturbedienbar. Im Screenreader sind nicht alle Bereiche der Anwendung mit einer Sprungfunktion erreichbar.
  • Die Seite "Mitglied werden" ist mit den Erfolgskriterien 1.1.1 Textalternativen, 2.1.1 Tastaturnutzung, 2.4.7 Fokus sichtbar, 4.1.3 Statusmeldungen nicht vollständig vereinbar. Die Inhalte der abgebildeten Prüfsiegel stehen nicht als Text zur Verfügung. Die Auswahl von Optionen über die Tabliste und über den Button "Online-Antrag" ist mit Tastatur und Screenreader nur umständlich zu bedienen.
  • Die Website ist mit dem Erfolgskriterium 4.1.1 Korrekte Syntax nicht vollständig vereinbar. Alle Seiten weisen leichte Mängel in der HTML-Syntax auf.
  • Der passwortgeschützte Servicebereich "Meine TK" ist mit den Erfolgskriterien 2.4.3 Fokusreihenfolge, 3.3.1 Fehlererkennung und 4.1.3 Statusmeldungen nicht vollständig vereinbar. Fehlermeldungen und dynamisch aktualisierte Inhalte sind mit Tastatur und Screenreader nur umständlich zu bedienen.
  • Im passwortgeschützten Servicebereich "Meine TK" sind PDF-Dokumente, die als Zusammenfassung von Formulareingaben erzeugt werden, nicht mit dem Standard PDF/UA vereinbar.
  • Der Text der "Erklärung zur Barrierefreiheit" sowie der Feedback-Funktion "Barriere melden" ist noch nicht in Leichter Sprache verfügbar. Damit sind diese Webseiten mit den Erfolgskriterien 3.1.3 Unübliche Worte, 3.1.4 Abkürzungen sowie 3.1.5 Leseniveau nicht vereinbar.
  • Es liegen noch keine Informationen in Gebärdensprache vor. Somit ist die Website mit dem Erfolgskriterium 1.2.6 Gebärdensprache nicht vereinbar. 

Geplante Verbesserungen

Die in der Prüfung festgestellten Mängel der Barrierefreiheit wurden in die laufende Qualitätssicherung aufgenommen. Die nächste verbesserte Version der Website wird voraussichtlich im April 2021 veröffentlicht. Die ausstehenden Übersetzungen in Leichte Sprache und in Gebärdensprache sollen bis April 2021 realisiert werden. 

Stand dieser Erklärung

Die vorliegende Erklärung zur Barrierefreiheit wurde am 14.09.2020 erstellt und zuletzt am 14.09.2020 geändert. 

Barrieren melden

Sie möchten uns bestehende Barrieren mitteilen oder Informationen zur Umsetzung der Barrierefreiheit erfragen? Für Ihr Feedback sowie alle weiteren Informationen sprechen Sie unsere verantwortlichen Kontaktpersonen unter Barriere melden  an. 

Schlichtungsverfahren

Wenn auch nach Ihrem Feedback an den oben genannten Kontakt keine zufriedenstellende Lösung gefunden wurde, können Sie sich an die Schlichtungsstelle nach § 16 BGG wenden. Die Schlichtungsstelle BGG hat die Aufgabe, bei Konflikten zum Thema Barrierefreiheit zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes eine außergerichtliche Streitbeilegung zu unterstützen.

Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Es muss kein Rechtsbeistand eingeschaltet werden.

Weitere Informationen zum Schlichtungsverfahren und den Möglichkeiten der Antragstellung erhalten Sie unter: www.schlichtungsstelle-bgg.de.

Direkt kontaktieren können Sie die Schlichtungsstelle BGG unter info@schlichtungsstelle-bgg.de.