Im Rahmen der Arbeitnehmerfreizügigkeit benötigen Bürger aus EU- und EWR-Staaten keine Arbeitserlaubnis. Ein gültiger Personalausweis reicht als Identifikation aus. Zudem erhalten Familienmitglieder automatisch eine Aufenthaltsgenehmigung.

Aktuelle Hinweise zu Reisen nach Schweden finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amts.

Meldepflicht

Entsenden Sie einen Mitarbeiter nach Schweden, sollte er sich nach seiner Ankunft beim örtlichen Finanzamt (Skatteverket - Schwedisches Zentralamt für Finanzwesen) melden. Die Behörde ist nicht nur für Steuern zuständig, sondern auch für das Meldewesen in Schweden.

Dort erhält er, wenn die Entsendung weniger als ein Jahr dauert, eine sogenannte Koordinationskennzahl (samordningsnummer). Diese benötigt er für sämtliche Anschaffungen wie Telefon, Bankkonto, Kreditkarte, Internet und die schwedische Identitätskarte (id-kort). Dauert die Entsendung länger als ein Jahr, erhält Ihr Mitarbeiter wie jeder schwedische Staatsbürger eine aus seinem Geburtsdatum und vier Kontrollziffern bestehende Personenkennzahl (personnummer).

Die wichtigsten Tipps für das Leben in Schweden sind auf der offiziellen Webseite Schwedens in englischer Sprache zu finden. Die schwedische Finanzbehörde "Skatteverket" bietet zudem ausführliche Informationen für Expatriates und ausländische Unternehmen zu Steuern und Meldepflichten. Die wichtigsten Formulare stehen hier außerdem in deutscher Sprache zur Verfügung.

Befreiung von der Lohnsteuereinbehaltungspflicht für Unternehmen

Ausländische Unternehmen, die in Schweden tätig sind, können sich von der Lohnsteuereinbehaltungspflicht befreien lassen. Dafür ist ein spezieller Antrag notwendig.

Laut der schwedischen Finanzbehörde gilt diese Regelung für jene Unternehmen in Schweden, die  bisher nicht die Regeln des Doppelbesteuerungsabkommens anwenden, aber eine Betriebsstätte nach schwedischem Recht begründen. 

Sozialversicherung

Entsenden Sie einen Mitarbeiter in das EU-Ausland, gilt deutsches Sozialversicherungsrecht weiter, wenn die Voraussetzungen zur Ausstrahlung erfüllt sind. Hierzu muss vom Arbeitgeber im Vorfeld ein Antrag an den jeweiligen Sozialversicherungsträger gestellt werden. Das Formular sowie weitere wichtige Informationen zur Sozialversicherung erhalten Sie bei der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland (DVKA). Hier erhalten Sie auch das Merkblatt Arbeiten in Schweden - eine kompakte Zusammenfassung aller wichtigen Informationen zum Thema Sozialversicherung.

Seit Januar 2018 kann der Antrag auf eine A1-Bescheinigung für Entsendungen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) elektronisch gestellt werden. Im Jahr 2019 wird dieses Verfahren für Arbeitgeber verpflichtend.