Für die genehmigungsfreie Abrechnung gelten nachstehende Absprachen.

Verordnungen von bis zu zwei Versorgungen mit (identischen) Kompressionsstrümpfen pro Zeitjahr sind genehmigungsfrei bis 200 EUR netto je Versorgung

  • Freigrenze von 220 EUR netto gilt für die gleiche Hilfsmittelpostionsnummer, jedoch unabhängig davon, ob Einzel-Kompressionsstrümpfe verordnet wurden oder eine Paar-Versorgung.
  • Die Paarversorgung gilt als Versorgungseinheit. Die Freigrenze wird bei paarweiser Versorgung nicht auf einen Strumpf heruntergerechnet. 
  • Eine Einzelstück-Versorgung liegt vor, wenn die Kompressionsstrümpfe für die gleiche Körperseite bestimm sind (z. B. 2 mal linker Unterschenkel).


Auch wenn die maximale Anzahl je Zeitjahr auf einer Verordnung steht, so wird die Genehmigungsfreigrenze von 200 EUR je Versorgungseinheit angesetzt.

  • Zum Beispiel 200 EUR für das erste Paar zuzüglich 200 EUR für das zweite Paar Kompressionsstrümpfe oder
  • 200 EUR für den ersten Einzel-Strumpf zuzüglich 200 EUR für den 2. Einzel-Strumpf für eine Körperseite.