Vater richtet den Schulranzen seines Sohnes
Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Wissen Sie, wie schwer der Ranzen ist, den Ihr Kind jeden Tag zur Schule trägt? Mehr als zehn bis zwölf Prozent des Gewichts Ihres Kindes sollte er nicht wiegen - sonst wird der Rücken zu sehr belastet.

Grundschüler tragen durchschnittlich rund fünfeinhalb Kilo Gepäck in ihrem Ranzen zur Schule, Hauptschüler rund acht Kilo, Gymnasiasten etwa zwölf Kilo. Das ist fast immer zu schwer. Die Faustregel: Der gefüllte Ranzen sollte nicht mehr als zehn bis zwölf Prozent des Gewichts Ihres Kindes wiegen.

Am besten überprüfen Sie regelmäßig auf Ihrer Waage zu Hause, wie schwer der Ranzen Ihres Kindes ist. Das machen laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag der TK tatsächlich aber nur jede zehnte Mutter und jeder dreizehnte Vater. Dabei sind sieben von zehn Eltern überzeugt, dass ihre Kinder täglich zu viel hin- und herschleppen müssen. Denn: Sieben von zehn Schulkindern beschweren sich nach Aussage ihrer Eltern über das Gewicht ihres Schulranzens.

Ein neuer Ranzen

Wer einen Ranzen kauft, kann schon einiges für den Rücken seines Kindes tun. Ein rückenfreundlicher Ranzen ist leicht. Er passt sich dem Rücken an. Leer wiegt er maximal eineinhalb Kilogramm. Die Träger sind gepolstert und mindestens vier Zentimeter breit. Auch gut: eine gepolsterte Rückenwand. Der Ranzen sollte nicht breiter sein als die Schultern Ihres Kindes und mit der Schulterhöhe abschließen. Ranzen, die der Schulranzennorm DIN 58124 entsprechen, erfüllen alle diese Bedingungen.

Ranzen sollten übrigens immer mit beiden Schultern getragen werden. So werden die Muskeln beider Körperseiten gleichmäßig belastet. Rucksäcke eignen sich als Schultaschen nicht. Sie werden meist nur über einer Schulter getragen und belasten den Rücken einseitig.

Weniger ist mehr

Der leichteste Ranzen nützt nichts, wenn er zu schwer bepackt ist. Jeder sechste Grundschüler packt seine Schultasche laut TK-Umfrage selber und schleppt dabei oft unnötiges Gewicht wie Sammelalben oder Spielkonsolen mit. Damit Unnötiges zu Hause bleibt, sollten Eltern den Tornister regelmäßig ausmisten.