Besondere Behandlungsangebote der TK

Wir haben für unsere Versicherten mehr als 300 spezielle und innovative Behandlungsmöglichkeiten vereinbart. Die sogenannte "Besondere Versorgung" garantiert Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten

Das Wichtigste in Kürze

  • Erkrankungsbereich: Stottern
  • Therapien: Intensiv-Stottertherapie für Kinder und Erwachsene
  • Behandlungsregion: bundesweit
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit

Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt. 

Details zur Behandlung

Das Institut der Kasseler Stottertherapie (KST) und die TK haben gemeinsam ein spezielles Behandlungskonzept für Menschen mit der Diagnose Stottern entwickelt. Ziel ist es, das Sprechvermögen in der Alltagskommunikation zu verbessern. Die Therapie setzt sich aus Einzel- und Gruppensitzungen zusammen, die online oder in Präsenz stattfinden. Ein computergestütztes Programm hilft beim Üben außerhalb der Therapiestunden. Die Therapie hat eine Gesamtdauer von zwölf Monaten.

So läuft die Therapie ab

Zum Beginn führt die KST eine individuelle Diagnostik durch, um festzustellen, ob Sie oder Ihr Kind unter Stottern leiden, an der Therapie teilnehmen können und ob ausreichende Erfolgsaussichten bestehen. Die KST weist Sie oder Ihr Kind einer Altersgruppe zu und stimmt einen geeigneten Zeitpunkt für den Therapiebeginn mit Ihnen ab. Zur Auswahl stehen die Altersgruppen 3 - 6 Jahre, 6 - 9 Jahre, 9 - 12 Jahre und ab 13 Jahren.

Die Therapie untergliedert sich in allen Altersgruppen in drei Module:

  • Modul 1: Intensivphase
  • Modul 2: Nachsorge und Stabilisierung
  • Modul 3: Aufrechterhaltung und Abschluss.

Die Module bestehen aus gleichartigen Elementen in unterschiedlicher Zusammensetzung. Dazu gehören Präsenz- und Onlinesitzungen sowie Elemente mit und ohne Therapeutin oder Therapeuten. Die Anteile zum Selbstlernen und eigenständigem Üben werden selbstständig durchgeführt. Natürlich werden die Selbstlern-Einheiten gemeinsam vorbereitet, kontrolliert und bewertet.

Die Präsenzanteile finden vorwiegend in der Gruppe statt. Die ersten virtuellen Sitzungen sind Einzelsprechstunden, später zunehmend mit bis zu vier weiteren Stotter-Patientinnen und -patienten.

Für Eltern von Kindern der Altersgruppe von drei bis sechs Jahren findet das erste Modul ohne das Kind statt. In diesem Modul werden Sie als Eltern ausschließlich online zu Fachleuten in Sachen Stottern und zu Therapeutinnen und Therapeuten Ihres Kindes ausgebildet. Danach folgt in Modul 2 die Eltern-Kind Präsenztherapie in der Gruppe.

Während der Therapie steht Ihnen eine Sprechübungssoftware auf der Basis eines Bio-Feedback-Programms zur Verfügung. Dabei wird die Stimme mit Echtzeitfeedback ausgewertet. Sie erhalten direkt eine visuelle Rückmeldung über das Gesprochene, den Stimmeinsatz und die Silbendauer in Form einer Stimmkurve. Das automatische Feedback basiert auf Algorithmen der künstlichen Intelligenz.

Daneben kann das Gesprochene auch akustisch wiedergegeben werden. Nach Therapie-Ende steht Ihnen die Software für weitere 24 Monate zur Verfügung.

Während der Therapie werden Videoaufzeichnungen von Sprechsituationen im Alltag gemacht. Nach dem Hochladen dieser Aufzeichnungen auf eine Plattform der KST wertet das Institut diese aus.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Durch die intensive Therapie wird über die Dauer von zwölf Monaten eine neue Sprechtechnik erlernt.
  • Das angstfreie Sprechen in Alltagssituationen wird verbessert oder normalisiert sich sogar.
  • Das Behandlungskonzept ist eine ideale Kombination aus Einzel- und Gruppentherapie in Präsenz und Online.
  • Durch die Nutzung der Sprechübungssoftware profitieren Sie oder Ihr Kind von zusätzlichen Übungseinheiten. Die Qualität des Sprechens wird selbst wahrgenommen und so das Erlernte verfestigt.
  • Durch das Hochladen von Übungsvideos kann das Erlernte in Alltagssituationen übertragen werden. Die Ergebnisse fließen auch in die Therapie ein.

So nehmen Sie teil

Ihre Teilnahme ist freiwillig.

Nach dem Erstgespräch mit der KST unterschreiben Sie eine "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung". Diese geben Sie dort zurück. Alternativ besteht die Möglichkeit, dass Sie sich oder Ihr Kind in der KST über Ihr Smartphone oder ein Tablet durch Scannen eines QR-Codes auf der Teilnahmeerklärung elektronisch in den Vertrag einschreiben.

Bindungsfrist

Während der Behandlung ist die zu behandelnde Person an die Therapie-Einrichtung gebunden. Die Behandlung und die Bindungsfrist enden mit Abschluss der Therapie-Einheit.

Unabhängig davon können Sie Ihre Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.
 

So nehmen Sie Kontakt auf

Institut der Kasseler Stottertherapie
Feriendorfstr. 1
34308 Bad Emstal

Tel. 05624 921 0

www.kasseler-stottertherapie.de
info@kasseler-stottertherapie.de

Gern senden wir Ihnen eine Adressliste der teilnehmenden Praxen per Post zu.

Rufen Sie einfach unser TK-ServiceTeam an:

Tel. 0800 - 285 85 85

Fragen zum Behandlungsangebot

Unsere Fachleute vom Fachzentrum ambulante Leistungen beraten Sie gern:

Tel. 040 - 46 06 62 01 40
Mo. - Do 8 - 18 Uhr
Fr. 8 - 16 Uhr