Körperliche Aktivität steigert das Wohlbefinden und erhöht die körperliche Leistungsfähigkeit. Außerdem wirkt sie sich günstig auf Blutdruck- und Blutfettwerte aus und verbessert die Einstellung einer eventuellen Zuckerkrankheit. Anzustreben ist eine möglichst tägliche körperliche Aktivität von mindestens 30 Minuten, zum Beispiel zügiges Gehen. Diese sollte aber an Ihre individuelle Belastbarkeit angepasst sein.

Vermeiden Sie maximale Belastungen. Eine solche "Ausbelastung" ist ärztlicher Aufsicht vorbehalten, da hier vermehrt Durchblutungsstörungen mit entsprechenden Symptomen auftreten können wie zum Beispiel Beklemmungsgefühl, Luftnot und Herzrhythmusstörungen.

Bewährt hat sich die Teilnahme an sogenannten "Koronarsportgruppen". Hier können Sie sich regelmäßig und unter ärztlicher Betreuung sportlich betätigen.