Hinweise zur Fortschreibung des Hilfsmittelverzeichnisses zur PG 13 ab 1. April 2022: 

  • Der vdek und die biha überarbeiten zur Zeit die Verträge. Wir informieren Sie hier über den weiteren Verlauf. Der seit 2013 geltende Vertrag hat so lange Bestand.
  • Sie dürfen nur Hörgeräte abgeben, die aktuell im Hilfsmittelverzeichnis aufgeführt werden. 
  • Ab 01.04.2022 dürfen nur noch 6-kanälige Geräte angeboten / abgegeben werden, weil der Vertrag mit den vdek-Kassen auf die jeweils aktuell geltenden Qualitätsanforderungen für die Produktuntergruppe 13.20.12 im Hilfsmittelverzeichnis abstellt. Dort sind ab 01.04.2022 nur noch 6-kanälige Geräte vorgesehen.

Bitte nutzen Sie die Arbeitshilfe auf den unten stehenden Seiten für die Erfassung von Versorgungsanzeigen für Versicherte mit dem Versichertenstatus 3 (Familienversicherte), 5 (Rentner) oder 1 (Mitglieder wenn nicht berufstätig) bei einer Schwerhörigkeit gemäß WHO 2 oder 3.

Geben Sie ausschließlich die im vdek-Vertrag vorgegebenen Abrechnungskennzeichen an.

Für Folgeversorgungen verwenden Sie bitte ebenfalls das Abrechnungskennzeichen 08 (Vergütungspauschale) bzw. 06 (Abgabe eines von der Verordnung abweichenden, höherwertigen Hilfsmittels).