Hohe Berge, Wasserfälle und radonhaltige Quellen: Das finden Sie in Bad Gastein und Kärnten.

Gasteiner Tal

Im Gasteiner Tal liegen die Orte Bad Gastein, Bad Hofgastein sowie Böckstein. Schon im Mittelalter verbreitete sich der Ruf von der Heilkraft der Gasteiner Thermen. Das Thermalwasser wurde in offenen Holzrinnen von den Quellen zu den Gasthäusern geleitet, später in hölzernen Brunnenrohren.

Wer zum ersten Mal ins Gasteiner Tal kommt, findet in Bad Gastein beispielsweise Hotels aus der Gründerzeit vor der Kulisse der Tauern-Bergzüge. Wahrzeichen des Ortes ist der Gasteiner Wasserfall, der mitten im historischen Ortszentrum liegt. Das dortige radonhaltige Heilwasser sprudelt aus 18 Quellen und speist auch verschiedene Frei- und Schwimmbäder.

Der Heilstollen im Gasteiner Tal liegt vier Kilometer von Bad Gastein entfernt in Böckstein. Bei einer Temperatur zwischen 37 und 41 Grad Celsius und extrem hoher Luftfeuchtigkeit bietet der Stollen ein Heilklima, das sich besonders bei Morbus Bechterew als hilfreich erwiesen hat.

TK-Kooperationspartner

Bad Hofgastein: Kur- und Rehazentrum

  • www.alpentherme.com
  • Öffnungszeiten: Ganzjährig
  • Baujahr/letzte Renovierung: 1993, zuletzt renoviert 2011

Indikation

  • Morbus Bechterew
  • orthopädische und rheumatische Erkrankungen

Kontraindikationen

  • Schwangerschaft
  • Unbehandelte Schilddrüsenüberfunktion
  • Krebserkrankungen im ersten Jahr nach Therapieende
  • Herzrhythmusstörungen

Therapien

  • Moorpackungen
  • Teilmassagen
  • Elektrotherapie
  • Radonthermalwannenbäder
  • Heilgymnastik, einzeln am Gerät
  • Thermalbewegungsbäder
  • Gegebenenfalls Heilstollentherapie/-einfahrten (nach gesonderter medizinischer Prüfung)
  • Gesundheitsbildende Maßnahmen/Vorträge
  • Kurärztliche Leistungen/Untersuchungen

Bad Gastein: Gesundheitszentrum Bärenhof

  • www.baerenhof.at
  • Öffnungszeiten: Ganzjährig
  • Baujahr/letzte Renovierung: 1954, zuletzt renoviert 2011

Indikation

  • Morbus Bechterew
  • orthopädische und rheumatische Erkrankungen

Kontraindikation

  • Schwangerschaft
  • Unbehandelte Schilddrüsenüberfunktion
  • Krebserkrankungen im ersten Jahr nach Therapieende
  • Herzrhythmusstörungen
  • Schwere Klaustrophobie

Therapien

  • Teilmassagen
  • Physiotherapie
  • Moorpackungen
  • Thermalbewegungsbäder
  • Gegebenenfalls Heilstollentherapie/-einfahrten (nach gesonderter medizinischer Prüfung)
  • Gesundheitsbildende Maßnahmen/Vorträge
  • Kurärztliche Leistungen/Untersuchungen

Bad Gastein: Heilstollen

Indikation

  • Morbus Bechterew

Kontraindikation

  • Schwangerschaft
  • Unbehandelte Schilddrüsenüberfunktion
  • Schwere Klaustrophobie
  • Krebserkrankungen im ersten Jahr nach Therapieende
  • Herzrhythmusstörungen

Therapien

  • Heilstollentherapie/-einfahrten
  • Elektro- und Ultraschalltherapie
  • Teilmassagen
  • Physiotherapie
  • Lagerungstherapie und Rückenschule
  • Medizinisches Muskelaufbautraining und Sporttherapie
  • Patientenschulung in kleinen Gruppen mit medizinisch erfahrenen Fachtrainern
  • Gesundheitsbildende Maßnahmen/Vorträge
  • Kurärztliche Leistungen/Untersuchungen

Kärnten/Villach

Kärnten ist Österreichs südlichstes Bundesland und es ist von Gebirgen eingerahmt. Die Gebirge sind unter anderem die Tauern, die Karawanken und die Gurktaler Alpen. Das Klima trägt seinen Teil dazu bei, diese Gegend charmant erscheinen zu lassen. Die nach Süden geöffnete Lage Kärntens lässt die Sonne ungehindert herein. Das hat zur Folge, dass die Kärntner Seen ungewöhnlich warm sind.

Kärnten hat viele kleine und größere Täler. Im Landesinneren schaffen Berge, Täler und Seen eine Urlaubslandschaft, die sowohl Wanderern als auch Wassersportlern unterschiedlichste Betätigungen erlaubt. Man kann sich beschaulich in einem abgeschiedenen Bergdorf mit den Pflanzen der Umgebung vertraut machen oder in einem der vielen Seen schwimmen. Überall gibt es gut markierte und beschilderte Wanderwege. Auch das Kärntner Radwegenetz ist weitläufig. So führt beispielsweise ein Radweg an der Drau entlang durch halb Kärnten. Rund um den Wörthersee können Sie von Ort zu Ort radeln.

Indikationen

  • Degenerative und rheumatische Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates (Arthrosen, Spondylosen, Wirbelsäulen und Bandscheibenschäden)
  • Periphere neurologische Erkrankungen (Nervenentzündungen, Neuralgien, Ischialgien, Lähmungen und Funktionsstörungen)
  • Abnutzung und Beweglichkeitsverlust der Wirbelsäule und der Gelenke
  • Muskelverspannung und Muskelschwäche

Kontraindikationen

  • Akute Schmerzzustände
  • Nicht abgeklärte Erkrankungen
  • Akute entzündliche Erkrankungen

Villach: Karawankenhof

  • www.karawankenhof.com
  • Öffnungszeiten: Ganzjährig
  • Baujahr/letzte Renovierung: 2012, eröffnet mit der ebenfalls neu gebauten KärntenTherme
  • Therapien: Balneotherapie, Bewegungstherapie im Thermalwasser, Aquajogging, Medizinalbäder, medizinische Packungen, Heilmassagen, Lymphdrainagen, Physiotherapie einzeln und in Gruppen, Entspannungstherapie, Ergometrie, Biofeedback, Elektrotherapie, Muskelaufbau- und Krafttraining, Nordic Walking, Thermalbad / Thermalurquellbecken, Gesundheitsbildende Maßnahmen/Vorträge, kurärztliche Leistungen/Untersuchungen

Villach: Warmbaderhof

  • www.warmbaderhof.com
  • Öffnungszeiten: Ganzjährig
  • Baujahr/letzte Renovierung: zuletzt renoviert 2012
  • Therapien: Balneotherapie, medizinische Packungen, Heilmassagen, Lymphdrainagen, Physiotherapie einzeln und in Gruppen, Entspannungstherapie, Ergometrie, Biofeedback, Elektrotherapie, Muskelaufbau- und Krafttraining, Nordic Walking, kurärztliche Leistungen/Untersuchungen