Heiße Quellen in malerischer Landschaft haben schon seit Jahrhunderten Kurgäste in den Westen der Slowakei gelockt.

Heilbad Piešt’any

Piešt’any liegt im Westen der Slowakei in einer ihrer wärmsten Regionen mit kurzen, milden Wintern und langen, warmen Sommern. Das Heilbad des Ortes befindet sich auf der Bäderinsel. Sie ist über eine überdachte Kolonnadenbrücke zu Fuß erreichbar. Dort liegt ebenfalls der sehenswerte Kurpark. Bereits im 18. Jahrhundert wurden in Piešt’any die ersten Kurhäuser gebaut. Sehenswürdigkeiten sind auch die Innenstadt und das Balneologische Museum, in dem Interessierte Wissenswertes über Heilmethoden und Kuren erfahren können. Im Wappen der Stadt ist der "Krückenbrecher" abgebildet, ein Mann, der nach der Heilung seine Krücke am Knie zerbricht. Eine Statue von ihm steht ebenfalls an der Kolonnadenbrücke.

Viele Besucher nutzen eine der zehn heißen Quellen, die es im Ort gibt. Das Thermalwasser sprudelt mit einer Temperatur von etwa 68 Grad Celsius aus den Quellen und wird für die Thermalbäder nach Bedarf abgekühlt. Zusätzlich zu den Bädern kommt für die Heilanwendungen schwefelhaltiger Schlamm zum Einsatz. Pro Jahr kommen ungefähr 50.000 Gäste nach Piešt’any. Davon stellen deutsche Besucher den größten Anteil.

Indikationen

  • Rheumatische Erkrankungen, insbesondere auch Morbus Bechterew
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates, unter anderem Arthrosen

Kontraindikationen

  • Ernsthafte Herzkrankheiten
  • Akute Thrombophlebitis
  • Tumorerkrankungen mit Metastasen
  • Inkontinenz
  • Epilepsie mit hoher Anfallsfrequenz

Therapien

  • Bewegungsheilbad/Thermalurquellbecken
  • Fango- und Schlammpackungen
  • Teilmassagen
  • Unterwasserdruckstrahlmassagen mit Nachruhe
  • Kohlensäurebad
  • Elektrotherapie
  • Gesundheitsbildende Maßnahmen/Vorträge
  • Kurärztliche Leistungen/Untersuchungen

TK-Kooperationspartner

Kurhotel Balnea Palace****

Spa Hotel Grand Splendid***

Dudince

Schon die alten Römer kannten die heilende und entspannende Wirkung der Quellen von Dudince, einer kleinen Stadt im südlichen Teil der Slowakei. Auch Kaiserin Sissi genoss die Heilkraft des weltweit einzigartigen Mineralwassers und fand Ruhe und Erholung.

Das Wasser ist 28 Grad warm, stark mineralisiert und bor-, fluor- und magnesiumhaltig. Personen mit Herz-, Kreislauf- und neurologischen Problemen finden bei einer Kur in Dudince ebenso Heilung oder Linderung wie Menschen, die an modernen Berufskrankheiten oder Erkrankungen des Bewegungsapparats, insbesondere an Rückenproblemen, leiden. 

Das Heilbad bietet in seinem komplett rekonstruierten Kurhotel Rubin auch die optimale Möglichkeit, um Wellness und Kur zu verbinden. Deutschsprachige Kunden genießen in dem slowakischen Ort besonders, dass sie von einem kompetenten, deutsch sprechenden Team umsorgt werden.

Indikationen

  • Erkrankungen des Bewegungsapparats
  • Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems
  • Chronische Erkrankungen des Nervensystems
  • Folgen von Berufskrankheiten
  • Folgen von Stress und berufsmäßiger Überlastung

Kontraindikationen

  • Akute Infekte
  • Schwerer und/oder nicht eingestellter Bluthochdruck
  • Instabile Angina pectoris
  • Schlecht eingestellter Diabetes mellitus
  • Chronische und rezidivierende Thrombophlebitis
  • Bösartige Tumore
  • Anfallsleiden
  • Psychische Störungen
  • Suchtkrankheiten
  • Pflegebedürftigkeit
  • Inkontinenz
  • Schwangerschaft

Patienten müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Therapien

  • Mineralbäder (im Bassin oder in der Wanne) und Trockenpackungen
  • Krankengymnastik als Einzel- oder Gruppentherapie
  • Ergotherapie
  • Bäder mit und ohne Zusätze; CO2-Bad (trockenes Bad im Bio-Sack)
  • Kneipp-Tretbad
  • Wirbelbad
  • Verschiedene Verfahren der Elektrotherapie wie  Interdia, Phyaction und Rebox, Vierzellenbad, Ultraschall
  • Lichtbehandlungen wie Laser und Bioptron-Lampe
  • Diverse Wärmebehandlungen
  • Magnetotherapie
  • Reflex-Segmentmassage
  • Sauerstofftherapie
  • Heilgasinjektion (CO2)
  • Inhalationen
  • 40 weitere, kostenpflichtige, Anwendungen (unter anderem Lymphdrainage)

TK-Kooperationspartner

Kurhotel Rubin***

  • www.kupeledudince.sk/de
  • Öffnungszeiten: Betriebsruhe ab 20.12. bis 15.01
  • Baujahr/letzte Renovierung: 1966, kontinuierliche Renovierung sämtlicher Bereiche