Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten

Das Wichtigste in Kürze

  • Erkrankungsbereich: Kinder und Jugendliche, die immer einen Rollstuhl oder Gehhilfen brauchen 
  • Therapien: Ganzheitliches, individuell auf die Patienten abgestimmtes Behandlungsprogramm mit modernsten Therapiemethoden
  • Behandlungsregion: Nordrhein-Westfalen
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit

Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt. Während der ambulanten Trainings der Kinder wird eine Begleitperson kostenlos mit aufgenommen. Die UniReha der Uniklinik Köln stellt unentgeltlich eine Unterkunft bereit.

Details zur Behandlung

Kindern und Jugendlichen, die immer einen Rollstuhl oder Gehhilfen brauchen, bieten wir gemeinsam mit der Kinderklinik der Uni-Klinik Köln eine innovative Behandlung an. Dazu arbeiten wir außerdem mit der UniReha GmbH zusammen dem ambulanten Zentrum für Rehabilitation und Prävention der Uni-Klinik Köln.

Die Behandlung dauert zwölf Monate. Die Kinder und Jugendlichen erhalten in dieser Zeit eine ganzheitliche, genau auf sie abgestimmte Behandlung mit modernsten Therapiemethoden. 

Zur Behandlung gehören:

  • Ganzkörper-Vibrationstraining
  • Physiotherapie
  • Training im Bewegungsbad
  • Übungen auf dem Laufband (wenn möglich)
  • Medizingerätetraining

"Auf die Beine" ist das Ergebnis der 15-jährigen Forschung eines interdisziplinären Teams der Universitätskinderklinik über das Zusammenspiel von Muskulatur, Knochen und Nerven. Ein zentraler Bestandteil der Behandlung ist der "Kölner Steh- und Gehtrainer – System Galileo". Galileo ist ein Vibrationsgerät, das auf den gesamten Körper wirkt. Durch wechselnde Bewegungen wird die Muskulatur entwickelt und gekräftigt. Gleichzeitig werden die Knochen stabiler. Das Vibrationssystem ist an Kinder und Jugendliche angepasst worden, die nicht stehen können. Beim "Kölner Steh- und Gehtrainer – System Galileo" ist das Vibrationssystem an einen Kipptisch gekoppelt. Dadurch startet das Training mit minimaler Belastung der unteren Extremitäten. Wenn die Muskeln kräftiger werden, können die Patientinnen und Patienten sich langsam weiter aufrichten.

Diese Erkenntnisse werden auch in der Weltraumforschung genutzt. Astronauten bereiten sich mit Galileo auf lange Aufenthalte in der Schwerelosigkeit vor.

Konkrete Ziele für Ihr Kind sind:

  • Stärkere Muskelkraft
  • Mehr Muskelmasse
  • Mehr Knochenmasse
  • Höhere Knochenfestigkeit
  • Bessere Gelenkfunktion
  • Höhere Beweglichkeit bei Bewegungseinschränkungen


Ein erfahrenes Team entwickelt einen Trainingsplan für Ihr Kind. Zum Team gehören Spezialisten aus den Bereichen Kinder- und Jugendheilkunde, Orthopädie, Physiotherapie und Orthopädietechnik. Die Behandlung innerhalb eines Konzeptes besteht aus sechs Phasen:

1. Phase - ambulante Sprechstunde:
Das Behandlungsteam lernt ihr Kind kennen und untersucht es. Der Muskel- und Gelenkstatus wird aufgenommen. Die Ziele der Behandlung sowie das Trainingsprogramm werden festgelegt.

2. Phase - 13 Tage intensives Physio-Training:
In der ambulanten Behandlung wird zum ersten Mal das "Kölner Steh- und Gehtrainer System Galileo" eingesetzt.

3. Phase - drei Monate System Galileo:
Ihr Kind trainiert zu Hause kontinuierlich und selbstständig mit dem System Galileo.

4. Phase - sechs Tage ambulantes Training:
Der aktuelle Trainingsstand wird erfasst. Außerdem macht Ihr Kind eine intensive Physiotherapie entsprechend seines individuellen Gesundheitszustands.

5. Phase - drei Monate System Galileo:
Ihr Kind trainiert zu Hause kontinuierlich und selbstständig mit dem System Galileo.

6. Phase - Nachuntersuchungen:
Die Trainingsfortschritte werden nach sechs, neun und zwölf Monaten überprüft. 

Nach Abschluss von Phase sechs besteht die Möglichkeit das Programm erneut zu durchlaufen. Über den individuellen Einzelfall entscheidet die UniReha.

Was kostet das Programm? 

Eventuelle Transportkosten für das System Galileo sind selbst zu bezahlen. Ansonsten ist das Programm kostenfrei für Ihr Kind. Ein Verdienstausfall kann seitens der TK nicht übernommen werden. 

Ihre Vorteile auf einen Blick

Sie profitieren gleich mehrfach von dem Versorgungsangebot:

  • Ganzheitliches Behandlungskonzept unter Einsatz des Ganzkörper-Vibrationstrainings 
  • Sie profitieren von den Ergebnissen aus 15 Jahren Forschung der Universitätskinderklinik über das Zusammenspiel von Muskulatur, Knochen und Nerven
  • Einmaliges Behandlungsprogramm in Deutschland für Kinder im Rollstuhl

So nehmen Sie teil

Ihre Teilnahme ist freiwillig. Voraussetzung für die Teilnahme ist das Alter von 3 - 25 Jahren. Bei OI-Patienten (Glasknochenerkrankung) gilt keine Altersbeschränkung nach unten (auch Säuglinge). Diese Kinder erhalten ein gesondertes dreiwöchentliches stationäres Training.

Nach dem Erstgespräch unterschreiben Sie eine "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung" bei der UniReha. Diese geben Sie dort zurück.

Bindungsfrist

Während der Behandlung ist Ihr Kind an die am Vertrag teilnehmenden Ärzte, Kliniken und Therapieeinrichtungen gebunden. Ihre Behandlung und die Bindungsfrist enden mit der Abschlussuntersuchung.

Unabhängig davon können Sie die Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

Welche Klinik und Reha-Einrichtung machen mit?

Kinderklinik der Universität zu Köln
Joseph-Stelzmann-Straße 9
50931 Köln
Telefon: 02 21 - 47 80

UniReha Köln
Lindenburger Allee 44
50931 Köln
Telefon: 02 21 - 47 88 76 27
www.unireha-koeln.de
auf-die-beine@uk-koeln.de

Fragen zum Behandlungsangebot

Unsere Spezialisten vom TK-Patientenservice beraten Sie gern: 

Telefon: 040 - 46 06 62 01 70
Servicezeiten: Montag bis Donnerstag 8 - 18 Uhr und Freitag 8 - 16 Uhr