Asthma bronchiale ist eine chronische, das heißt lang andauernde oder immer wiederkehrende Erkrankung der Atemwege, die trockenen Husten, pfeifende Atmung und Luftnot verursachen kann.

Asthma ist eine häufige Erkrankung. Vor allem Kinder sind immer öfter betroffen.

Die Beschwerden entstehen durch eine ständige Entzündungsbereitschaft der Bronchialschleimhaut und ein überempfindliches Bronchialsystem. Aufgrund dieser Überempfindlichkeit reagieren die Atemwege eines Menschen mit Asthma  mit Entzündung, Bildung von viel zähem Schleim und Verengung der Bronchien übertrieben auf normalerweise ungefährliche Stoffe oder Situationen (Trigger). Zusätzlich kommt es zu einer Verkrampfung der Atemmuskulatur. Das führt einer Atemnot, die in Anfällen auftritt.

Bei der Behandlung des Asthmas ist die Zusammenarbeit von Arzt und betroffenem Patienten besonders wichtig.

Wichtige Bestandteile der Behandlung und der Dokumentation von Behandlung und Krankheitsverlauf kann und sollte ein Mensch mit Asthma selbstständig zu Hause durchführen. Dazu gehören

  • Peak-Flow-Protokoll (gegebenenfalls Asthmakalender),
  • selbstständige Einschätzung der Beschwerden,
  • selbstständige Handhabung der Medikamente,
  • Vermeiden von asthmaauslösenden Faktoren und Situationen,
  • Selbstbehandlungsplan für Notfälle.

Ein Mensch mit Asthma sollte Fachmann für seine Erkrankung werden. Dabei helfen ihm

  • sein Arzt,
  • eine professionelle Asthmaschulung.

Asthmamedikamente sollten

  1. zur Vorbeugung von Beschwerden eingesetzt werden (Medikamente, die auf lange Sicht die ständige Entzündungsbereitschaft der Atemwege hemmen; dazu eignet sich vor allem Kortison zum Einatmen);
  2. zur schnellen Erleichterung bei Beschwerden eingesetzt werden (Bedarfsmedikamente, die die Bronchien schnell erweitern; dazu eignen sich vor allem kurzwirksame Beta-2-(Sympatho-)Mimetika);
  3. im Notfall eingesetzt werden (Bedarfsmedikamente als Spray und/oder mit dem Vernebler plus Kortison als Tablette).

Die meisten Asthmamedikamente können inhaliert (eingeatmet) werden.

Die Behandlung und die selbstständige Handlungsfähigkeit des Menschen mit Asthma haben das Ziel, die Beschwerden zu lindern und ein normales Leben möglich zu machen.