Mehr als 200 Bestandteile der Muttermilch sorgen für die richtige Ernährung. Muttermilch hat auch Bestandteile, die nicht künstlich hergestellt werden können, wie zum Beispiel Leukozyten und Antikörper.

Muttermilch ist gesund. Hier einige der wichtigsten Vorteile:

  • Die Eiweißmenge ist optimal auf das kindliche Wachstum und die Verdauungsleistung des Babys abgestimmt.
  • Die Eiweiße in der Muttermilch sind leichter verdaulich als Kuhmilcheiweiße.
  • Muttermilch ist sehr fettreich und auf den Energiebedarf des Babys abgestimmt.
  • Hochwertige Fettsäuren sorgen für eine günstige Darmflora.
  • Der Inhaltsstoff Sialinsäure ist ein wichtiger Baustein bei der Gehirnentwicklung.
  • Muttermilch enthält die Aminosäuren Cystin und Taurin in ausreichender Menge. Sie spielen eine Rolle bei der Entwicklung des Nervensystems.
  • Das Lactoferrin ist ein natürlicher Infektionsschutz und verbessert die Aufnahme des Eisens aus der Muttermilch.
  • Gestillte Kinder erkranken seltener an Magen-Darm-Infektionen, Infektionen des Mittelohrs, der Harnwege und der Hirnhäute. Bei gestillten Kindern wird seltener Übergewicht, Asthma und Allergien festgestellt.

Wie Sie sich auf das Stillen in der Schwangerschaft vorbereiten können und wie oft Sie Ihr Baby stillen sollten, erfahren Sie in der TK-Broschüre "Stillen".